Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion / Medienmitteilungen / Gemeinsames Qualitätsmonitoring beider Basel für Spitäler und Kliniken

Gemeinsames Qualitätsmonitoring beider Basel für Spitäler und Kliniken

22.03.2016
Die beiden Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft führen das Qualitätsmonitoring der Spitäler und Kliniken neu gemeinsam durch. Die Kooperation im Qualitätsmonitoring unterstützt das Bestreben beider Kantone als sichtbaren Schritt, die Gesundheitsversorgung über die Kantonsgrenzen hinaus anzugehen.

Das Zusammengehen im Bereich Qualitätsmonitoring ist ein erstes Ergebnis aus dem im Juni 2015 angekündigten gemeinsamen Projekt, mit dem eine vertiefte Kooperation zwischen Basel-Stadt und Basel-Landschaft im Gesundheitswesen geprüft wird. Im Rahmen des gemeinsamen Projektes werden weitere Kooperationsfelder analysiert und definiert. Die engere Zusammenarbeit der beiden Kantone im Qualitätsmonitoring von Spitälern und Kliniken startet im April 2016. Zum einen können damit Synergien in einem ersten, klar definierten Bereich genutzt werden, zum anderen wird es die Auswertung von nationalen Qualitätsindikatoren ermöglichen, grössere Datenbestände zu analysieren.

Qualitätsmonitoring als Teil der Aufsichtsaufgabe der Kantone
Die Überwachung und Stärkung der Qualitätsentwicklung in der stationären Spitalversorgung ist Teil der Aufsichtsaufgabe der Kantone. Die kontinuierliche Weiterentwicklung der Qualität sowie der Risiko- und Sicherheitskultur erachten beide Kantone als sehr wichtig für die Steigerung der Behandlungsqualität und der Patientensicherheit. Beispiele allgemeiner Grundsätze aus dem Qualitätsmonitoring, welche die Kantone prüfen, sind das Vorhandensein eines Beschwerdemanagements und eines anonymen Fehlermeldesystems für Mitarbeitende (CIRS, Critical Incident Reporting System), dass aus eingegangenen Beschwerden oder Fehlermeldungen Lehren gezogen werden oder das Angehen des Themas Medikationssicherheit. Das Erstellen von Qualitätsberichten der einzelnen Spitäler und Kliniken schafft für die Politik und die Bevölkerung Transparenz.

Für das gemeinsame Qualitätsmonitoring arbeiten der Bereich Gesundheitsversorgung des Gesundheitsdepartementes Basel-Stadt und das Amt für Gesundheit der Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion des Kantons Basel-Landschaft eng zusammen. Das Baselbieter Qualitätsmonitoring wird dabei sukzessive an das bestehende Qualitätsmonitoring Basel-Stadt (QuBA) angeglichen. Letzteres wird künftig unter dem Namen Qualitätsmonitoring beider Basel (QubB) geführt.

Weitere Auskünfte
Thomas von Allmen, Telefon +41 (0)61 205 32 44
Leiter Spitalversorgung, Bereich Gesundheitsversorgung, Gesundheitsdepartement Basel-Stadt

Matthias Nigg, Telefon +41 (0)61 552 91 78
Leiter Spitäler und Therapieeinrichtungen, Amt für Gesundheit, Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion Basel-Landschaft

Weitere Informationen.

Fusszeile