Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion / Medienmitteilungen / Gute mikrobiologische Wasserqualität in den meisten Flüssen

Gute mikrobiologische Wasserqualität in den meisten Flüssen

26.09.2017

Zwischen Juni und August 2017 wurden mögliche Badestellen in 33 Fliessgewässern im Baselbiet mehrfach beprobt. Eine gute mikrobiologische Wasserqualität konnte dem Aletenbach, der Birs, der Ergolz, dem Fluebach, dem Homburgerbach, dem Leisibach, der Lützel und dem Rhein bescheinigt werden.

Im Rahmen einer ausgedehnten Untersuchungskampagne zwischen Juni und August 2017 wurden mögliche Badestellen für Erwachsene oder Kinder in 18 grösseren Flüssen (Hauptgewässer) und in 15 kleineren Flüssen und Bächen (Nebengewässer) im Kanton Basel-Landschaft auf die mikrobiologische Wasserqualität untersucht. Im gesamten wurden 199 Wasserproben analysiert.

Die Untersuchungen zur mikrobiologischen Wasserqualität stützen sich auf eidgenössische Empfehlungen[1]. Dabei konzentriert sich die Untersuchung auf das Vorhandensein von Darmbakterien wie Escherichia coli und intestinale Enterokokken. Der Nachweis dieser Bakterien kann auf eine fäkale Verunreinigung menschlicher oder tierischer Herkunft hinweisen. In Abhängigkeit der Resultate erfolgt eine Einteilung des Gewässers in die vier Qualitätsklassen A bis D. Eine gesundheitliche Beeinträchtigung durch das Schwimmen oder Schlucken von Fluss- oder Bachwasser ist bei den Qualitätsklassen A und B nicht zu erwarten, aber bei den Qualitätsklassen C bis D nicht auszuschliessen, respektive möglich.

Folgende Qualitätsklassen-Gesamturteile (Durchschnitt der einzelnen nachgewiesenen Wasserqualitäten) konnten den untersuchten Gewässern über die ganze Untersuchungs-periode zugeteilt werden:

Flusswasseruntersuchung   Juni-August 2017: Qualitätsklassen-Gesamturteile

Qualitätsklasse A:

Keine

Qualitätsklasse B:

Aletenbach, Birs, Ergolz, Fluebach, Homburgerbach, Leisibach,   Lützel, Rhein

Qualitätsklasse B bis C:

Diegterbach, Eibach, Mülibach, Violenbach, Vordere   Frenke, Wintersingerbach

Qualitätsklasse C:

Ämlisbach, Buuserbach, Dorenbach, Dübach, Lüssel,   Rickenbächli, Seebach, Talbächli, Wahlenbach, Wisenbach

Qualitätsklasse C bis D:

Birsig, Hemmikerbach, Hintere Frenke, Nünbrunnbach

Qualitätsklasse D:

Arisdörferbach, Bennwilerbach, Frenke, Marchbach,   Schliefbach

Generell ist zu beachten, dass die einzelnen Untersuchungen stets Momentaufnahmen darstellen. Statistisch ist eine Tendenz zu beobachten, dass die Wasserqualität bei den Hauptgewässern besser als bei den Nebengewässern ist.

An den beprobten Stellen, bei denen die Wasserqualität in die Qualitätsklassen C fallen, sollten Badende das Tauchen vermeiden und nach dem Baden eine gründliche Dusche nehmen. An Stellen, bei denen die Wasserqualität in die Qualitätsklasse D fällt, ist vom Baden abzusehen.


[1] https://www.bafu.admin.ch/bafu/de/home/themen/wasser/publikationen-studien/publikationen-wasser/beurteilung-der-badegewaesser.html

Typ Titel Bearbeitet
Datei PDF document 170925_Flusswasser 2017.pdf 26.09.2017

Weitere Informationen.

Fusszeile