Drei illegal eingeführte Hundewelpen beschlagnahmt

26.03.2012
Aufgrund von Hinweisen konnte die Abteilung Veterinär-, Jagd- und Fischereiwesen in Zusammenarbeit mit der eidgenössischen Zollverwaltung und der Polizei Basel-Landschaft einen illegalen Hundehandel aufdecken. Am Freitag, 23. März 2012, um 18.00 Uhr, konnten bei der im Kanton Basel-Landschaft wohnhaften Händlerin drei Bulldoggenwelpen beschlagnahmt werden, welche unter völlig ungeigneten Bedingungen gehalten wurden und dementsprechend gesundheitliche Probleme hatten. Die dreimonate alten Hunde waren im Internet angepriesen und illegal aus dem EU-Raum importiert worden. Auf Verfügung des Baselbieter Kantonstierarztes wurden die drei Welpen durch die Polizei Basel-Landschaft beschlagnahmt und befinden sich nun in einem Tierheim. Wenn die Hundewelpen wieder gesund und transportfähig sind sowie die Vorschriften für einen Grenzübertritt erfüllen, können sie an den Züchter im EU-Raum zurück überführt werden. 
Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion Basel-Landschaft, Informationsdienst    

Für Rückfragen:
Anna Jaggi, stv. Kantonstierärztin, Telefon 061 552 59 13  E-Mail: [email protected]  

Liestal, 26. März 2012
Bild Legende:
Bild Legende: