Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Covid-19-Fall an Gymnasium Muttenz

12.08.2020

Ein Schüler des Gymnasium Muttenz wurde positiv auf Covid-19 getestet. Der 17-jährige befindet sich in Isolation. Ebenfalls müssen sich mehrere Personen aus seinem privaten Umfeld in Quarantäne begeben. Für Mitschülerinnen und Mitschüler sowie Lehrpersonen mussten keine Massnahmen verfügt werden.

Bei einem Schüler des Gymnasium Muttenz wurde Covid-19 nachgewiesen. Der betroffene Schüler besuchte am Montag, 10. August 2020 die Schule, danach ist er dem Unterricht ferngeblieben. Da die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II und auch die Lehrpersonen des betroffenen Gymnasiums konsequent Masken trugen und auch keine Durchmischung der Klassen stattfand, entschied sich der zuständige Kantonsarzt gegen eine Quarantänepflicht im schulischen Umfeld.

Der erkrankte 17-Jährige besuchte jedoch am Wochenende eine Party und bestritt zwei Fussballspiele. Da es in beiden Fällen zu längeren und engeren Kontakten gekommen ist, müssen sowohl Partybesucher (darunter hat es auch einige Mitschüler des Infizierten) sowie Mitspieler und Betreuer der Fussballmannschaft in Quarantäne. Ebenso von der Massnahme betroffen sind Familienmitglieder des jungen Mannes. Wie viele Personen insgesamt von den Quarantänemassnahmen betroffen sind, ist zurzeit noch in Abklärung.

Dem Gymnasiasten geht es den Umständen entsprechend gut. Es ist davon auszugehen, dass er sich in seinen Ferien in Kroatien mit Covid-19 infiziert hat.

Für Rückfragen:
Andrea Bürki, Infodienst, Kantonaler Krisenstab Basel-Landschaft, 061 552 54 71

 

Weitere Informationen.

Fusszeile