Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion / Medienmitteilungen / Concours suisse des produits du terroir

Concours suisse des produits du terroir

21.04.2015
Am 26. und 27. September 2015 findet in Delémont-Courtemelon der Concours suisse des produits du terroir statt. Kulinarische Experten und Konsumenten prämieren zum 6. Mal die besten einheimischen Regionalprodukte der Schweiz. Die Preisverleihung findet im Rahmen des grossen, zweitägigen Marktes statt. Über 1000 Produkte aus der gesamten Schweiz werden sich um die nationalen Medaillen bewerben. Die Ehrengäste 2015 sind die Kantone Basel-Landschaft und Basel-Stadt sowie der Naturpark Südschwarzwald im Regierungsbezirk Freiburg (D).

Der 6. Schweizer Wettbewerb der Regionalprodukte wurde heute in Basel offiziell vorgestellt. Über 1000 Produkte aus der gesamten Schweiz werden sich um die nationalen Medaillen bewerben. Die Besucher des Marktes der Regionalprodukte, der am 26. und 27. September 2015 in Delémont-Courtemelon stattfindet, können Produzenten aus allen Schweizer Regionen antreffen. Die Anmeldung der Erzeuger ist bis zum 17.7.2015 möglich. Die Regionalprodukte werden anschliessend von fünf Fachjurys und Konsumenten anonym verkostet und beurteilt. Die besten Produkte erhalten eine Gold-, Silber- oder Bronzemedaillen. Die Organisatoren rechnen damit, dass rund 1'000 Regionalprodukte aus der ganzen Schweiz im Wettbewerb stehen werden. Die Ehrengäste sind die Kantone Basel-Landschaft und Basel-Stadt sowie der Naturpark Südschwarzwald im Regierungsbezirk Freiburg (D).

Im Rahmen des Concours suisse können die Produzenten auch einen Standplatz mieten, wo sie ihre besten Produkte am 26. und 27. September zur Verkostung und zum Verkauf anbieten. Ausserdem werden vom schweizerischen Bäuerinnen- und Landfrauenverband und von Spitzenköchen Geschmacks- und Genuss-Workshops organisiert. Einer der Workshop-Leiter ist der jurassische Starkoch Georges Wenger aus Le Noirmont, der mit seiner Gruppe von Besuchern durch den Markt flanieren und seinen Einkaufskorb mit Regionalprodukten füllen wird. Diese Produkte werden dann gemeinsam verkostet und kurzweilig kommentiert. Die Bäuerinnen nehmen ihre Gruppe mit in den Obstgarten, Früchte werden gepflückt und gemeinsam gebacken. Produzenten können ihre Produkte bis zum 17.7.2015 anmelden für den Wettbewerb und für den Markt www.concours-terroir.ch

Der Verzicht auf den Euro-Mindestkurs hat den Einkaufstourismus verstärkt und drückt auf die Schweizer Agrarpreise. Eine bemerkenswerte Ausnahme sind die Regionalprodukte, wo die Nachfrage ungebrochen stark bleibt und die Konkurrenz von billigen Produkten z.B. aus Deutschland wenig anhaben kann. Vor diesem Hintergrund arbeitet der Schweizer Wettbewerb der Regionalprodukte zur Stärkung der einheimischen Regionalprodukte.

> Medientext LZE Ebenrain
> Pressetext Concours suisse des produits du terroir

Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion Basel-Landschaft, Kommunikation

Weitere Informationen.

Fusszeile