Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion / Medienmitteilungen / Computertomograph für das Kantonsspital Laufen

Computertomograph für das Kantonsspital Laufen

05.05.2009
Dank einem Computertomographen im Kantonsspital Laufen können die Diagnosen noch effizienter und schneller gestellt werden.
 
Das Kantonsspital Laufen erhält einen eigenen Computertomographen und verbessert dadurch seine Diagnostik. Die konventionelle Röntgentechnik als Basis der radiologischen Bildgebung sowie der Ultraschall werden damit sinnvoll ergänzt. Ein CT-Gerät zählt heute zur Grundausstattung zeitgemässer, moderner Medizin und verstärkt insbesondere die diagnostischen Möglichkeiten des Spitals in wichtigen Bereichen.
 
Die Computertomographie fügt aus verschiedenen Richtungen aufgenommene Schnittbilder des Körpers zu einem feinen dreidimensionalen Bild zusammen. Dadurch werden Diagnosen rascher erkannt, evtl. nötige Eingriffe können präzis geplant und ausgeführt werden.
 
Das CT-Gerät hat ein breites Anwendungsgebiet, so z.B. im Bereich des Bewegungsapparates, aber auch in der Bauchchirurgie. Wichtige Anwendungen sind beispielsweise Abklärungen bei unklaren Bauchschmerzen. Ferner sind schnelle Diagnosen bei Unfallverletzungen wie auch bei internistischen Leiden möglich (z.B. Schlaganfälle, Tumorsuche etc.). Damit können Entscheide über Therapien effizient gestellt werden. Mit einem eigenen CT-Gerät im Kantonsspital Laufen  können auch nicht-zentrumspflichtige Behandlungen vor Ort vorgenommen werden, was zur Entlastung der Notfallstationen der Zentrumsspitäler führt.
 
Mit der CT-Durchführung vor Ort entfallen für den Patienten z.T. belastende Transporte für externe Untersuchungen. Dadurch lassen sich auch erhebliche Einsparungen bei den Transportkosten erzielen.
 
Die Anschaffung eines Computertomographen für das Kantonsspital Laufen bedeutet keine Ausweitung, sondern eine Komplettierung und Verbesserung des Leistungsauftrages der Grundversorgung. Genau so wie die Einführung der konventionellen Radiologie vor gut 90 Jahren gehört das CT-Gerät heute mittlerweile zur Basisausstattung der radiologischen Diagnostik. Der ärztliche Leiter des Kantonsspitals Laufen, Wolfgang Jockers, verspricht sich von dieser sorgfältig geplanten Massnahme eine direkt spürbare fachlich-medizinische Verbesserung für das Kantonsspital Laufen. 
 
Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion, Informationsdienst
 
Weitere Auskünfte:
Dr. med. Wolfgang Jockers, ärztlicher Leiter, Telefon 061 765 32 32

Weitere Informationen.

Fusszeile