Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion / Medienmitteilungen / Breite Vernehmlassung zum Entwurf WEP Waldenburgertal

Breite Vernehmlassung zum Entwurf WEP Waldenburgertal

06.02.2014

Breite Vernehmlassung zum Entwurf Waldentwicklungsplanung Waldenburgertal



Die Ansprüche an den Wald und die Zahl der Nutzer des Waldes haben in den vergangenen Jahren stark zugenommen und müssen aufeinander abgestimmt werden. Der Waldentwicklungsplan (WEP) Waldenburgertal (Gemeinden Arboldswil, Bennwil, Hölstein, Lampenberg, Liedertswil, Niederdorf, Oberdorf, Ramlinsburg und Titterten) versucht, diesen Ansprüchen Rechnung zu tragen. Der Waldentwicklungsplan wurde in aktiver Zusammenarbeit mit den Waldeigentümern und verschiedenen Vertreterinnen und Vertretern von Vereinen aus den Gemeinden entwickelt,. Der WEP zeigt zum Beispiel Lösungen auf, wie die verschiedenen Nutzergruppen sich konfliktfrei im Wald bewegen können, wie seltene Tier- und Pflanzenarten gefördert werden können und wo der Wald für die Holznutzung besonders geeignet ist.

Der erste Entwurf des WEP ist nun bei den kantonalen Amtsstellen in Vernehmlassung. Für alle anderen Interessierten liegt der Entwurf des WEP vom 30. Januar bis 28. Februar 2014 in den Verwaltungen der betroffenen Gemeinden zur Einsichtnahme auf. Während dieser Zeit können auch schriftliche Stellungnahmen zum Entwurf an den Gemeinderat eingereicht werden. Danach wird die Begleitgruppe versuchen, die Anregungen und Stellungnahmen zu verarbeiten und die Planung anzupassen.

Gemäss Terminplan sollte der WEP im Verlauf des Sommers 2014 vom Regierungsrat genehmigt werden. Es ist vorgesehen, die Planung während der nächsten 15 Jahren umzusetzen und periodisch über den Stand zu informieren. Die Begleitgruppe bedankt sich bei allen, die bisher mitgewirkt haben, für die engagierte Mitarbeit.

Bei Fragen zum Entwurf WEP Waldenburgertal gibt Ihnen das Amt für Wald beider Basel gerne Auskunft (Kreisforstingenieur Beat Feigenwinter, Telefon 061 552 56 55). Die Planentwürfe sind auch auf unserer Homepage www.wald-basel.ch aufgeschaltet.
 
Amt für Wald beider Basel

Weitere Informationen.

Bild Legende:

Fusszeile