Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion / Medienmitteilungen / Bericht zur kantonalen Umsetzung der Nationalen Strategie Palliative Care

Bericht zur kantonalen Umsetzung der Nationalen Strategie Palliative Care

29.06.2016
Gemeinsam mit den Kantonen hat der Bund Palliative Care in einer Nationalen Strategie verankert. Nun hat der Regierungsrat das Konzept zur Umsetzung der nationalen Palliative-Care-Strategie im Kanton Basel-Landschaft zuhanden des Landrates verabschiedet.

Im Kanton Basel-Landschaft ist bereits eine Palliative-Care-Versorgung vorhanden, dennoch besteht bisher kein ganzheitliches kantonales Umsetzungskonzept, wie dies in der Nationalen Strategie gefordert wird. Im Sinne der Nationalen Strategie soll Palliative Care im kantonalen Gesundheitswesen verankert werden, sodass alle schwerkranken und sterbenden Menschen eine ihren Bedürfnissen angemessene Palliative Care erhalten. Dadurch soll die Lebensqualität der Betroffenen und ihrer Angehörigen verbessert werden. Dies bedingt, dass alle Leistungserbringer über Palliative Care Bescheid wissen und dass die bestehenden Palliative-Care-Angebote bedarfsgerecht ausgebaut werden, damit alle Patientinnen und Patienten im Kanton Basel-Landschaft Zugang zu einer fachgerechten Behandlung und Pflege erhalten. Die anzustrebenden Strukturen sollen zudem zu einem möglichst langen Verbleib in der gewohnten Umgebung verhelfen.

Der vorliegende Bericht bildet den aktuellen Stand der Palliative Care im Kanton Basel-Landschaft ab und verweist auf die bisher erfolgten Massnahmen sowie die bestehenden Lücken. Mit dem beiliegenden Konzept, welches von der VGD in Zusammenarbeit mit einer Arbeitsgruppe entwickelt wurde, sollen die zurzeit noch bestehenden Lücken geschlossen werden. Um dieses Ziel zu erreichen, wurden konkrete Massnahmen formuliert:

  • Sensibilisierung des Pflegepersonals und der Ärzteschaft
  • Sensibilisierung der interessierten Öffentlichkeit
  • Palliative-Care-Konzepte für alle Leistungserbringer (Spitex-Organisationen, Alters- und Pflegeheime, Spitäler)
  • Palliativ-Konsiliardienste in den Spitälern
  • ein Mobiler Palliative-Care-Dienst und eine Informationsstelle
  • sowie Palliativmedizinische Schulungen für Fachpersonen der ambulanten und stationären Grundversorgung sowie des Langzeitbereichs, welche regelmässig mit Palliativsituationen zu tun haben.

Die Finanzierung erfolgt über Drittmittel und das ordentliche Budget des Amtes für Gesundheit. Vorgesehen sind jährlich wiederkehrende kantonale Beiträge in der Höhe von 49‘500 Franken.

> LRV : Bericht zur Kantonalen Umsetzung der Nationalen Strategie Palliative Care

  
Für Rückfragen
Gabriele Marty, Leiterin Abteilung Alter, Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion (VGD), 061 552 59 56

Weitere Informationen.

Fusszeile