Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Fleisch / Milch

Schlachttieruntersuchung Fleischkontrolle Notschlachtungen Hemmstoffe Zellzahlen

Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:

Fleisch / Milch

Fleisch

In  bewilligten Schlachtlokalen wird jedes Tier nach der Anlieferung durch einen Amtlichen Tierarzt bereits vor der Schlachtung begutachtet (Schlachttieruntersuchung). Im Schlachtlokal wird es betäubt und entblutet. Der Schlachttierkörper wird durch den Amtlichen Tierarzt bei der Fleischkontrolle kontroliert und durch die "Stempelung" (Genusstauglichkeitskennzeichnung) zum Konsum freigegeben oder als genussuntauglich zum Tierischen Nebenprodukt (TNP) erklärt. Für die "Hofachlachtung", das heisst die Schlachtung ausserhalb von bewiligten Schlachtlokalen von auf dem eigenen Hof gehaltenen Tieren und nur zum Eigengebrauch gelten andere Bestimmungen.

Milch

Bei Überschreitungen der Keimzahlen (Bakterien) oder Zellzahlen (Zellen aus verändertem Milchdrüsengewebe) sowie bei Feststellung von Hemmstoffen (Antibiotika) in der Milch wird das Veterinärwesen unverzüglich informiert. Das ALV verfügt eine Sperre über den milchliefernden Betrieb, klärt die Ursachen ab und gibt den Betrieb zur Milchabgabe frei, sobald die festgestellten Mängel behoben und die Milch wieder in einwandfreiem Zustand ist.

Weitere Informationen.

Fusszeile