Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Exportzertifikate

Exportzertifikate Lebensmittel

zu den Exportzertifikaten

Lebensmittel können unter bestimmten Bedingungen sowohl in die EU als auch in Drittstaaten exportiert werden.

In der Schweiz hergestellte Lebensmittel müssen grundsätzlich den Anforderungen der schweizerischen Lebensmittelgesetzgebung entsprechen. Exportwaren können von der schweizerischen Lebensmittelgesetzgebung abweichen - sofern das Bestimmungsland dies verlangt oder zulässt.

Export von Lebensmitteln nicht-tierischer Herkunft

Die Exportbedingungen für Lebensmittel nicht-tierischer Herkunft unterscheiden sich nicht in Bezug auf den Bestimmungsort (EU oder Drittstaat). Exportzertifikate sind notwendig, wenn das Bestimmungsland oder der Empfänger im Bestimmungsland dies verlangen. Die Exportzertifikate stellen die zuständigen kantonalen Lebensmittelkontrollbehörden aus.

Export von Lebensmitteln tierischer Herkunft in die EU

Wer Lebensmittel tierischer Herkunft in die EU exportieren will, muss ein Handelsdokument mitführen. Die zu exportierenden Waren müssen zudem aus bewilligten Betrieben stammen.

Export von Lebensmitteln tierischer Herkunft in Drittländer

Betriebe, welche Lebensmittel tierischer Herkunft in Drittstaaten exportieren, müssen für den Export zugelassen sein, falls dies vom Bestimmungsland gefordert wird. Oft stellt der Drittstaat die Listen der zugelassenen Betriebe auf der Webseite der zuständigen Behörde zur Verfügung.

Für die Ausfuhr von Lebensmitteln tierischer Herkunft in Drittländer braucht es je nach Land eine Gesundheitsbescheinigung der zuständigen kantonalen Vollzugsbehörden.

 

 

Exportzertifikate ohne Laborberichte

Exportzertifikate mit Laborberichte

Exportzertifikate für Brasilien

Weitere Informationen.

Fusszeile