Navigieren auf Landwirtschaftliches Zentrum Ebenrain

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Natur / Naturschutz / Programm Biodiversität und LQB im Landwirtschaftsgebiet

Programm Biodiversität und LQB im Landwirtschaftsgebiet

Bild Legende:
Der Ökologische Ausgleich im Landwirtschaftsgebiet wird im Kanton Basel-Landschaft gemeinsam mit dem Landwirtschaftlichen Zentrum Ebenrain seit 1988 umgesetzt. Das Programm hat zum Ziel, naturnahe Lebensräume in der Kulturlandschaft zu erhalten und bedeutsame Flächen miteinander zu vernetzen. Gleichzeitig sollen Ökologische Defizitgebiete gezielt aufgewertet und ein wirksamer Biotopverbund realisiert werden. Auf diese Weise wird eine ausreichende Existenzgrundlage für die einheimische Artenvielfalt angestrebt.

Das Programm läuft auf freiwilliger Basis. Landwirte, welche naturnahe Lebensräume pflegen oder neu anlegen, werden für ihren Aufwand entschädigt. Rund 80% der Landwirte haben mit dem Kanton Bewirtschaftungsvereinbarungen abgeschlossen. Darin werden die Massnahmen und Leistungen verbindlich für eine Dauer von sechs Jahren geregelt. Neben extensiv genutzten Wiesen, können auch Hecken, Hochstamm-Streuobstbestände, Acker-Buntbrachen und Kleinstrukturen gefördert und unterstützt werden. Ende 2012 waren rund 2'240 ha Landwirtschaftsfläche vertraglich gesichert, was einem Anteil von rund 10.7% entspricht.

Zuständig für den Vollzug des Programms ist die aus Naturschutz- und Landwirtschaftsvertretern/innen zusammengesetzte Kommission für Ökologischen Ausgleich. Der Vollzug stützt sich auf die Verordnung über Abgeltungsbeiträge zur Schaffung und Erhaltung von ökologischen Ausgleichsflächen in der Landwirtschaftszone. Zum Programm gehört auch eine botanische Qualitätssicherung.

Weitere Informationen.

Adresse

Landwirtschaftliches Zentrum Ebenrain
Ebenrainweg 27
4450 Sissach

Lageplan
 
Tel. 061 552 21 21
Fax 061 552 21 55

 
Telefonzentrale
07.45 - 11.45 und 13.30 - 16.30 Uhr

Kontaktstellen

Kontaktpersonen

Simone Wenger
Philipp Franke

Fusszeile