Navigieren auf Ebenrain-Zentrum für Landwirtschaft, Natur und Ernährung

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Natur / Naturnahe Gartengestaltung / Gestalten mit Gehölzen

Gestalten mit Gehölzen

Die Raumeinteilung des Gartens ist erfolgt und das Relief modelliert - der richtige Zeitpunkt, um Bäume und Sträucher als dominante Gestaltungselemente auszuwählen. Im noch kahlen Garten mangelt es anfangs an Sichtschutz und Privatsphäre. Deshalb werden häufig zu viele Gehölze gepflanzt - oft ist dann ein späteres Ausholzen unvermeidbar.

Die richtige Baumwahl
Es ist schwer vorstellbar, dass ein niedriges Ahornbäumchen innert weniger Jahre zu imposanter Grösse heranwachsen kann. Ein prächtiger Baum - wenn er genügend Platz zu seiner Entfaltung hat und nicht geschnitten werden muss. Dies ist aber in den wenigsten Privatgärten möglich. Schnittmassnahmen, welche die Form des Gehölzes meist negativ beeinflussen, sollten die Ausnahme bleiben. Deshalb ist die Wahl der passenden Gehölzgrösse für das langfristige Bild des Gartens ausgesprochen wichtig. Für enge Platzverhältnisse eignen sich oft langsamwüchsige, kleinkronige Bäume wie Mehlbeere, Feldahorn oder Wildapfel. Oft ist auch ein hoch wachsender Strauch eine gute Alternative zu einem Baum.

Einzelsträucher und Strauchgruppen
Als Gestaltungselement entfalten Einzelsträucher, Strauchgruppen und Hecken verbindende oder trennende Wirkung. Hasel und Schwarzer Holunder sind prächtige, rasch wachsende Sträucher, welche viel Platz benötigen, um ihre volle Schönheit entfalten zu können. Sie sind deshalb hauptsächlich als Einzelsträucher geeignet. Für beengte Platzverhältnisse eignen sich als Einzelsträucher langsamwüchsige, eher niedrige Arten wie Alpenhagrose, Felsenmispel oder Waldgeissblatt.

Sichtschutz
Sichtschutz schaffen Kleingruppen mit wenigen Sträuchern oder ein grosser Einzelstrauch. Kleinwüchsige und langsam wachsende Sträucher bieten häufig eine Alternative zur üblichen Sichtschutzhecke. Soll allerdings rasch ein dichtes Astwerk erzielt werden, eignen sich schnittverträgliche Sträucher wie Liguster, Roter Hartriegel, Weissdorn oder Kornelkirsche. Eine Kombination verschiedener Arten bietet Abwechslung in Form, Farbe und Blühzeitpunkt. Sommergrüne Sträucher bilden mit ihrem dichten Astwerk bald auch im Winter ausreichend Sichtschutz.

Weitere Informationen.

Adresse

Ebenrain-Zentrum für Landwirtschaft,
Natur und Ernährung
Ebenrainweg 27
4450 Sissach

Lageplan
 
Tel. 061 552 21 21

 
Telefonzentrale
07.45 - 11.45 und 13.30 - 16.30 Uhr

Kontaktstellen

Fusszeile