Ausschreibung für weitere Teilprojekte ab 2022

PRE-Neuausschreibung

Stellen Sie Regionalprodukte für die Direktvermarktung her und planen Sie einen Ausbau oder eine Erweiterung der Lebensmittelproduktion oder -Verarbeitung?

Bieten Sie Lohndienstleistungen für die Lebensmittelverarbeitung an und planen, diese zu erweitern?

Haben Sie Interesse daran, beim Aufbau von gemeinsamen Vermarktungskanälen des Vereins Genuss aus Stadt und Land mitzuwirken?

Aktuell stehen im PRE noch Fördermittel für weitere Teilprojekte zur Verfügung, somit können sich weitere Betriebe voraussichtlich ab der zweiten Jahreshälfte bis Ende 2022 für eine Teilnahme am PRE und eine Teilfinanzierung ihrer Projekte bewerben. Genauere Informationen werden Ende Sommer auf dieser Webseite bekannt gegeben. Bewerben können sich grundsätzlich alle Betriebe, welche regionale Lebensmittel herstellen und sie direkt vermarkten. Es werden Betriebe bevorzugt, welche Lohndienstleistungen für andere ausbauen wollen oder auch Rohstoffe anderer Betriebe verarbeiten oder vermarkten.

Bewerbung zur Teilnahmen am PRE Genuss aus Stadt und Land

Bild Legende:

Zielgruppe

Zielgruppe für die Ausschreibung sind in erster Linie regionale landwirtschaftliche Unternehmen und in zweiter Linie weitere Unternehmen, welche landwirtschaftliche Wertschöpfung ermöglichen oder Dienstleistungen für die Landwirtschaft erbringen. Unternehmen aus der Projektregion haben die Möglichkeit, sich mit ihren Investitionsprojekten für eine Teilnahme am PRE zu bewerben und in der Umsetzungsphase 2022-2027 einen Beitrag an ihre Projektinvestitionen zu erhalten. Im Fokus der Ausschreibung stehen Projekte mit mehrheitlich landwirtschaftlicher Trägerschaft (direktzahlungsberechtigte Landwirtinnen und Landwirte). Die gesetzlichen Grundlagen finden Sie auf der Webseite des Bundesamtes für Landwirtschaft.

Teilnahmebedingungen und Kriterien

Es gelten folgende Bedingungen und Beurteilungskriterien* für neue Projekte:

  • Das Projekt ist branchenübergreifend: neben Rohstoffproduktion auch Massnahmen entlang der Wertschöpfungskette
  • Das Projekt ist ein gemeinschaftliches Projekt mehrerer Betriebe, es erbringt Dienstleistungen für andere Betriebe oder stärkt die Wertschöpfung weiterer Betriebe
  • Das Projekt trägt zur Bekanntmachung der Regionalprodukte mit «Genuss aus Stadt und Land» bei und unterstützt die Geschäftsstelle mit einem finanziellen Beitrag
  • Das Projekt hat einen anderen Fokus als bereits bestehenden Projekte
  • Das Projekt erbringt einen bedeutenden Eigenbeitrag an seine Investitionen
  • Die Projektträgerschaft erarbeitet ein Projektgesuch in kurzem Zeitrahmen
  • Einhaltung Zeitfenster: Vor dem 1. Dezember 2021 und nach dem 31. März 2022 können keine Gesuche entgegengenommen und geprüft werden

*Weitere Details zu den Teilnahmebedingungen finden Sie im Ausschreibungsdokument

Aktuell teilnehmende Teilprojekte im PRE Genuss aus Stadt und Land: 

Projektname Trägerschaft Projektziel
Hofladen Fluhberg Hof Fluhberg, Sissach Ausbau und Renovation des betriebseigenen Hofladens
Feld zu Tisch Genossenschaft Lebensmittel Netzwerk Basel Aufbau der B2B-Regionalprodukteplattform Feld zu Tisch
Frisches & Regionales in der Markthalle Markthallen AG, Basel Aufbau eines Wochen- und Themenmarktes für Regionalprodukte
Milchmaa Regiobale AG, Allschwil Entwicklung eines App-Vertriebssystems à la Milchmaa, Ausbau der Erlebniskäserei
Logistik Birsmattehof Agrico Genossenschaft, Therwil Optimierung der Gemüseabo-Logistik und Ausbau der Verarbeitungsküche für die Verwertung von Überschüssen und zur Organisation von Kursen
Fruchtmanufaktur Posamenter GmbH, Wenslingen Ausbau der Verarbeitung von Hochstammobst und der Lohndienstleistungen, sowie Optimierung der Logistik
Juramalz Verein IG Juramalz, Sissach Aufbau einer Produzentenorganisation für den Anbau und die Verarbeitung von regionaler Braugerste
Wursterei und Fleischladen Markthalle Basel Salsitsch GmbH, Basel Ausbau einer Produktionsküche sowie eines Verkaufslokals für die Herstellung und Vermarktung von regionalen Fleischprodukten
Regio-Schlachthof Metzgerei Andrist und Jenzer Fleisch und Feinkost AG, Nusshof und Arlesheim Bau eines regionalen Schlachthofes
Hofkäserei Nebiker Thomas Nebiker, Eptingen Ausbau der Hofkäserei Nebiker für die ganzjährige Produktion von Käse
Kult Bäckerei Gesellschaft für angewandte Gastronautik mbH, Basel Ausbau der Kult Bäckerei sowie Modernisierung der Produktion regionaler Gebäcke
Honigweg Verein Honigweg Rünenberg Ausbau des Honigwegs in Rünenberg, Weiterentwicklung des Sensibilisierungsprogramms für regionalen Honig
Amriza Amriza GmbH, Reigoldswil Kauf einer mobilen Destille für die Verarbeitung von Kräutern zu Naturkosmetik, Aufbau eines Sensibilisierungsprogramms für die Nische Naturkosmetik

Interessenten können sich voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2022 bis Ende 2022 für eine Aufnahme ins Gesamtprojekt bewerben. Ein Bewerbungsformular wird zu gegebener Zeit hier aufgeschaltet. 

Weitere Details zu Teilnahmebedingungen, Finanzierung und Einreichung finden Sie hier

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Johanna Gysin, [email protected], Tel. 061 552 21 37.

Adresse

Ebenrain-Zentrum für Landwirtschaft,
Natur und Ernährung
Ebenrainweg 27
4450 Sissach

Lageplan
 
Tel. 061 552 21 21

 
Telefonzentrale, Schalter, Empfang
07.45 - 11.45 und 13.30 - 16.30 Uhr

Kontaktstellen