Navigieren auf Ebenrain-Zentrum für Landwirtschaft, Natur und Ernährung

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Landwirtschaft / Pflanzenschutzdienst / Schadorganismen

Schadorganismen

Schädlinge und Krankheiten

Zerstörerische Schadorganismen von Pflanzen können als Bakterien, Viren, Pilze oder Insekten auftreten. Die Einschleppung und Verbreitung von neuen besonders gefährlichen Schadorganismen kann zu schwerwiegenden wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Folgen führen. Daher ist es wichtig, dass möglichst schnell wirkungsvolle Massnahmen ergriffen werden, um zu verhindern, dass solche Schadorganismen in die Schweiz gelangen.

Für bestimmte Schadorganismen, die sich noch nicht in der Schweiz etabliert haben oder nur lokal auftreten, besteht deshalb eine allgemeine Meldepflicht.

Der kantonale Pflanzenschutzdienst hat den gesetzlichen Auftrag durch Gebietsüberwachung das Auftreten wie auch die Verbreitung besonders gefährlicher Schaderreger zu erkennen und zu verhindern.

Seit dem 01.01.2020 werden gemäss dem neuen Pflanzengesundheitsrecht die Schadorganismen unterschieden:

  1. Quarantäneorganismen
  2. Geregelte Nicht-Quarantäneorganismen

Weitere Informationen.

Adresse

Ebenrain-Zentrum für Landwirtschaft,
Natur und Ernährung
Ebenrainweg 27
4450 Sissach

Lageplan
 
Tel. 061 552 21 21

 
Telefonzentrale
07.45 - 11.45 und 13.30 - 16.30 Uhr

Kontaktstellen 

Eleonor Fiechter

Fusszeile