Fachstelle Herdenschutz

Kantonaler Herdenschutz

Bild Legende:

Die heimischen Grossraubtiere finden auch im Kanton Basel-Landschaft geeigneten Lebensraum. Der Luchs ist schon seit langem wieder im Baselbiet zu Hause und lebt hier, insbesondere im Hinblick auf die Nutztierhaltung, eher unauffällig. Beim Wolf ist das Konfliktpotential jedoch grösser. Seine Präsenz kann nennenswerte Schäden im Nutztierbestand zur Folge haben. Bereits sind Einzeltiere durch den Kanton Basel-Landschaft gestreift. Es gab bestätigte Sichtungen und die Wahrscheinlichkeit, dass weitere Einzeltiere im Baselbiet auftauchen nimmt zu.

Der Herdenschutzberater am Ebenrain unterstützt NutztierhalterInnen bei Bedarf mit Beratungen und Informationen.

Diese umfassen:

  • Zaunerneuerung, - verstärkung
  • Abklärung weiterer Massnahmen wie z.B. Herdenschutzhund
  • Networking rund um den Herdenschutz; kantonal, interkantonal sowie national
  • Warn-SMS Wolf & Notfall-Kit
  • Mitsprache Entschädigung im Schadenfall

Ihr Herdenschutzberater:      
Fabian Dettwiler
061 552 21 54
[email protected]

Adresse

Ebenrain-Zentrum für Landwirtschaft,
Natur und Ernährung
Ebenrainweg 27
4450 Sissach

Lageplan
 
Tel. 061 552 21 21

 
Telefonzentrale, Schalter, Empfang
07.45 - 11.45 und 13.30 - 16.30 Uhr

Kontaktstellen