Neues vom Ebenrain

Staatsweinkürung der Kantone Basel-Landschaft und Basel-Stadt 2022

Bild Legende:
Staatsweinkürung 2022

Medienmitteilung - 14. Juni 2022

In festlichem Rahmen hat eine prominente Jury heute Nachmittag im Schloss Ebenrain die gemeinsamen Staatsweine der Kantone Basel-Landschaft und Basel-Stadt 2022 ausgewählt. Für den Landkanton ist es bereits die sechste Ausgabe dieses Qualitäts- und Förderwettbewerbs. Die Auszeichnung «Staatswein 2022» darf nun von den vier Siegerweinen für ein Jahr lang getragen und kommuniziert werden. Gleichzeitig sind es jene Tropfen, die bei offiziellen Anlässe der beiden Kantone ausgeschenkt werden.

Als «Staatsweine der Kantone Basel-Landschaft und Basel-Stadt» wurden folgende Gewächse ausgezeichnet:
- Riesling-Silvaner: Baselbieter Riesling-Sylvaner 2020 von Siebe Dupf Kellerei, Liestal
- Weisse Spezialitäten: Baselbieter Kerner 2021 von Siebe Dupf Kellerei, Liestal
- Blauburgunder / Pinot Noir: Storchennäschtler Blauburgunder 2020 von Imhof Weine, Sissach
- Rote Spezialitäten: Cuvée Zelgli 2018 von Wiedmer Weinbau, Sissach

Mit dem Finalisten-Diplom ausgezeichnet wurden:
- Storchenäschtler Riesling-Silvaner 2021 Imhof Weine, Sissach
- Grosstannen Müller-Thurgau 2021, Peter & Carmela Handschin-Bühlmann, Bubendorf
- Sauvignon Blanc Muttenz 2021, Weingut Jauslin, Muttenz
- Pinot Gris Muttenz 2021 Weingut Jauslin, Muttenz
- Itinger Blauburgunder 2020, Bürgin-Mesmer Christine & Werner, Itingen
- Tschäpperli Pinot Noir 2020, Tschäpperliweine GmbH, Aesch
- Siebe Dupf Pinot Noir Barrique 2019, Siebe Dupf Kellerei AG, 4410 Liestal
- Maispracher Pinot Noir Barrique 2019, Andrea & Peter Strübin-Lichtin, Maisprach


Medienmitteilung Staatsweinkürung 2022 BL und BS
Link Medienmitteilung Kanton BL mit weiteren Bildern

Vielfalt sichert Ernten

Bild Legende:

Medienmitteilung - 8. Juni 2022

Biodiversität ist Grundlage eines intakten Agrarökosystems. Die landwirtschaftliche Produktion profitiert von der Vielfalt. Als einer der ersten Kantone der Schweiz fördert Basel-Landschaft Biodiversität in der Landwirtschaft, und dies mit Erfolg: 88 Prozent der Landwirtschaftsbetriebe beteiligen sich am Förderprogramm. Am 8. Juni 2022 veröffentlichte das Ebenrain-Zentrum für Landwirtschaft, Natur und Ernährung eine Merkblattserie, welche den Nutzen der Biodiversität für die landwirtschaftliche Produktion zeigt und die Bauern in der Planung von Massnahmen unterstützt.

Hier finden Sie die Merkblattserie.
Hier finden Sie die Medienmitteilung.

GenussStadt Basel 2022

Bild Legende:

Nachhaltig geniessen, besser leben – regional und klimafreundlich "Aus Stadt und Land" in Basel

Am Ebenraintag an der GenussStadt Basel 2022 überraschen wir Sie mit einem kleinen, aber feinen Bauernmarkt, wo regionale Produzenten ihr kulinarisches Handwerk anbieten:

Mittwoch, 17. August 2022 11.00–19.00 Uhr auf dem Barfüsserplatz in Basel

Flyer Ebenraintag an der GenussStadt Basel 2022

"Aus Stadt und Land" legt los

Bild Legende:

26. April 2022 - Medienmitteilung

Nach jahrelanger Vorbereitung und sorgfältiger Planung geht es los: Der gleichnamige Verein startet mit seinen Mitgliedern in die Umsetzung des PRE «Genuss aus Stadt und Land». Das PRE fördert Investitionen in die Qualität und Vielfalt von Regionalprodukten und stärkt damit die Wertschöpfung in der Region. Die Teilprojekte werden vom Bund und den beiden Basel unterstützt.

Hier finden Sie die Medienmitteilung.

Moderne Gesamtmeliorationen verbinden landwirtschaftliche Produktion und Natur

Bild Legende:

6. April 2022 - Medienmitteilung

Grundlagen für eine nachhaltige Lebensmittelproduktion schaffen und gleichzeitig für die Zukunft der Natur sorgen. Das ist das Ziel von modernen Gesamtmeliorationen wie jener in der Gemeinde Blauen. An einer Medienorientierung des Bundesamtes für Landwirtschaft (BLW) konnten sich BLW-Direktor Christian Hofer und der Baselbieter Regierungspräsident Thomas Weber davon überzeugen, dass diese vielseitigen Zielsetzungen in der Gemeinde Blauen zukunftsweisend umgesetzt wurden.

Hier finden Sie die Medienmitteilung.

 

Ebenrain-Saisonkalender

Bild Legende:

1. April 2022 - Medienmitteilung

Am klimafreundlichsten und wohl auch am schmackhaftesten sind reife, während der Saison geerntete Schweizer Früchte und Gemüse. Das dauerhafte Angebot in den Einkaufsläden macht es allerdings schwierig, die Saison genau zu erkennen. Der Ebenrain-Saisonkalender leistet Abhilfe.

Hier finden Sie die Medienmitteilung und den Ebenrain-Saisonkalender zum Herunterladen.

 

Podcast E-Mobilität auf dem Acker

2. März 2022 - Podcast

«Wirlandwirten» ist ein Gemeinschaftsprojekt des Badischen Landwirtschafts-Verlags und des BLHV.
Alle zwei Wochen, jeweils am Donnerstag, erscheint ein Podcast. Dort wird diskutiert und über landwirtschaftliche Themen berichtet.

Gerne schalten wir die Links der Podcasts für alle Interessierten auf:
Spotify: https://open.spotify.com/show/6a9D7413CcEgR1HR92H88S
Google: Wirlandwirten - der Podcast für alle die Landwirtschaft leben (google.com) 

 

Landwirtschaftliche Datenerhebung 2022

Bild Legende:
Logo Agate

20. Januar 2022 - Mitteilung

Die Agrardatenerhebung findet auch dieses Jahr über www.agate.ch statt. Das Portal ist vom 1. bis 28. Februar 2022 für die Erfassung offen.

Die Konferenz der Gemeindeackerbaustellen und die Infoveranstaltung für die Landwirte werden coronabedingt nicht durchgeführt. Infos zur Erhebung und den Direktzahlungen sind unter Landwirtschaft > Direktzahlungen zu finden.

  

Kulinarische Vielfalt aus Stadt und Land

Bild Legende:

18. Januar 2022 - Medienmitteilung

Das Projekt zur regionalen Entwicklung (PRE) Genuss aus Stadt und Land startet mit 12 Teilprojekten in die Umsetzung, dies nach vierjähriger sorgfältiger Planung. Bis Ende März können sich weitere Projekte für eine Teilnahme am PRE bewerben. Der Beginn der Umsetzung Anfang 2022 ist mit der Vertragsunterzeichnung zwischen dem Verein Genuss aus Stadt und Land, dem Bundesamt für Landwirtschaft und dem Ebenrain besiegelt, die Umsetzungsetappe dauert bis Ende 2027. Weitere Informationen finden Sie in der Medienmitteilung

  

Adresse

Ebenrain-Zentrum für Landwirtschaft,
Natur und Ernährung
Ebenrainweg 27
4450 Sissach

Lageplan
 
Tel. 061 552 21 21

 
Telefonzentrale, Schalter, Empfang
07.45 - 11.45 und 13.30 - 16.30 Uhr

Kontaktstellen 

Direkt zu

Newsletter