Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Inhalts Navigation

Kurzarbeitsentschädigung

Falls Sie sich gezwungen sehen, die Arbeitszeit Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aufgrund marktwirtschaftlicher Schwierigkeiten vorübergehend zu reduzieren, besteht die Möglichkeit, für Ihre Angestellten von der Arbeitslosenversicherung Kurzarbeitsentschädigungen zu beantragen.

Wann kann Kurzarbeitsentschädigung geltend gemacht werden?

Kurzarbeitsentschädigung kann geltend gemacht werden, wenn die folgenden Voraussetzungen gegeben sind:
  • wirtschaftlichen Einflüsse zwingen zur Einführung von Kurzarbeit;
  • von der Kurzarbeit betroffene Arbeitsplätze bleiben erhalten;
  • der Arbeitsausfall:
    • ist unvermeidbar;
    • ist vorübergehend;
    • entspricht pro Abrechnungsperiode mindestens 10% der Normalarbeitszeit aller Arbeitnehmenden;
    • ist nicht branchen-, berufs- oder betriebsüblich und wird nicht durch saisonale Beschäftigungsschwankungen verursacht;
    • bezieht sich auf Arbeitnehmende mit einem Arbeitsverhältnis von unbestimmter Dauer;
    • ist nicht auf betriebsorganisatorische Massnahmen zurückzuführen;
    • fällt nicht mit Feiertagen, Betriebsferien und Arbeitstagen unmittelbar vor und nach Feiertagen bzw. Betriebsferien zusammen;
    • ist nicht auf einen kollektiven Arbeitsstreit zurückzuführen.

Wer hat Anspruch auf Kurzarbeitsentschädigung?

  • Arbeitnehmende, die für die ALV beitragspflichtig sind;
  • Arbeitnehmende, welche die obligatorische Schulzeit zurückgelegt, das Mindestalter für die AHV-Beitragspflicht jedoch noch nicht erreicht haben.

Keinen Anspruch auf Kurzarbeitsentschädigungen haben:

  • Arbeitnehmende, deren Arbeitsausfall nicht bestimmbar oder deren Arbeitszeit nicht ausreichend kontrollierbar ist (z.B. Aussendienstmitarbeiter);
  • Personen, die in der Geschäftsleitung des Betriebes eine mitbestimmende Funktion haben;
  • Personen, die massgeblich finanziell am Betrieb beteiligt sind;
  • Mitarbeitende Ehepartner der Arbeitgeberin oder des Arbeitgebers;
  • Arbeitnehmende, die in einem gekündigten Arbeitsverhältnis stehen, wobei unerheblich ist, welche Vertragspartei gekündigt hat;
  • Arbeitnehmende, die mit der Kurzarbeit nicht einverstanden sind (in diesem Falle müssen sie nach Arbeitsvertrag entlöhnt werden);
  • Arbeitnehmende, die im Auftrag einer Organisation für Temporärarbeit eingesetzt werden;
  • Arbeitnehmende, die in einem zeitlich befristeten Arbeitsverhältnis stehen;
  • Lehrlinge.

Wie ist vorzugehen?

Voranmeldung: Die geplante Kurzarbeit muss mindestens zehn Tage vor deren Beginn bei der kantonalen Amtsstelle mit dem Formular " Voranmeldung von Kurzarbeit " und dem Formular " Monatliche Umsatzzahlen " schriftlich angekündigt werden.

Geltendmachung des Anspruchs: Unabhängig davon, ob der Entscheid der kantonalen Amtsstelle vorliegt oder dieser Ihrerseits angefochten wurde, muss der Entschädigungsanspruch innert drei Monaten nach Ablauf der Abrechnungsperiode bei der von Ihnen gewählten Arbeitslosenkasse geltend gemacht werden. Für das Abrechnungsverfahren steht Ihnen die Öffentliche Arbeitslosenkasse Baselland gerne zur Verfügung.

Pflichten der Arbeitgeberschaft: Damit Sie für Ihre Angestellten Kurzarbeitsentschädigung beanspruchen können, müssen Sie:
  • den betroffenen Arbeitnehmenden 80% des Verdienstausfalles am ordentlichen Zahltagstermin auszahlen (den max. versicherten Verdienst beachten: CHF 12'350.- pro Monat);
  • die Kurzarbeitsentschädigung für die Karenztage übernehmen;
  • während der Kurzarbeit die vollen gesetzlichen und vertraglich vereinbarten Sozialversicherungsbeiträge übernehmen (AHV, IV, EO, ALV, UV, BVG usw.);
  • die Auskunfts- und Meldepflicht gegenüber der Arbeitslosenkasse und den Behörden erfüllen;
  • der Arbeitslosenkasse alle wichtigen Fakten zur Berechnung der Entschädigung mitteilen;
  • Ihre Angestellten informieren, dass sie eine provisorische Beschäftigung suchen müssen, falls die Arbeitseinstellung länger als einen Monat dauert.

Weitere Informationen.

Adresse

Kantonales Amt für Industrie, Gewerbe und Arbeit (KIGA) Bahnhofstrasse 32 4133 Pratteln

Lageplan 

Öffentliche Arbeitslosenkasse Baselland

Bahnhofstrasse 32
4133 Pratteln

Voranmeldung Kurzarbeit

Tel. 061 552 06 89/91
Fax 061 552 77 76

Abrechnungsverfahren Kurzarbeitsentschädigung

Tel. 061 552 77 66/34
Fax 061 821 97 67
alk@bl.ch  

Schalteröffnungszeiten

Täglich von 09.00 Uhr - 11.00 Uhr und
14.00 Uhr - 16.00 Uhr
Mittwochs bis 17.00 Uhr

oder nach telefonischer Vereinbarung

Kontaktstellen

Formulare

Voranmeldung von Kurzarbeit
Antrag auf Kurzarbeitsentschädigung

Leitfaden  für Kurzarbeitsentschädigung

Weiterführende Links

Fusszeile