Schutzkonzepte COVID-19

Nachfolgende Betriebe (inkl. selbständig Erwerbstätige) dürfen gemäss Bundesratsentscheid (COVID-19-Verordnung 2) ab dem 27. April 2020 wieder geöffnet werden, sofern sie über ein Schutzkonzept verfügen.

- Bau- und Gartenfachmärkte, einschliesslich Gärtnereien und Blumenläden;
- Betriebe mit personenbezogenen Dienstleistungen mit Körperkontakt wie Coiffeure,
  Massagen, Tattoo-Studios und Kosmetik;
- Einrichtungen zur Selbstbedienung wie Solarien, Autowaschanlagen oder

  Blumenfelder.

Mit einem Schutzkonzept soll das Übertragungsrisiko minimiert werden. Insofern muss in diesem Schutzkonzept dargestellt werden, wie die Hygiene- und Verhaltensregeln des BAG eingehalten werden sollenVerantwortlich für die Erstellung der Schutzkonzepte ist jeder einzelne Betrieb. Betriebe können sich dabei abstützen auf die gesundheits- und arbeitsrechtlichen Vorgaben des BAG und des SECO. Eine Genehmigung der Konzepte durch kantonale oder Bundesstellen ist nicht vorgesehen.

Logo Schutzkonzepte Link SECO          

 

Adressen

Kantonales Amt für Industrie, Gewerbe und Arbeit (KIGA)
Bahnhofstrasse 32
4133 Pratteln

Lageplan

 Hotline Schutzkonzepte

Weiterführende Links