Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Inhalts Navigation

Private Arbeitsvermittlung / Personalverleih

Folgende Tätigkeiten unterliegen einer Bewilligungspflicht:

Gewerbsmässiger Personalverleih, insbesondere der
  • Verleih von temporären Angestellten (Temporärarbeit), z.B. Verleih von Haushalthilfen, Seniorenbetreuerinnen, 24-Stunden-Betreuung
  • Verleih von Festangestellten an Drittfirmen (Leiharbeit), z.B. Verleih von Ingenieuren, Handwerkern
Private Arbeitsvermittlung, insbesondere die
  • Vermittlung von Künstlern, Musikern, Au-Pairs und Sportlern
  • Vermittlung von Fotomodellen und Mannequins
  • Vermittlung von Haushalthilfen, Seniorenbetreuerinnen, 24-Stunden-Betreuung

Sie möchten ein Gesuch für eine Betriebsbewilligung einreichen?
Das kantonale Amt für Industrie, Gewerbe und Arbeit, KIGA, ist zuständig für die Erteilung von Bewilligungen für Betriebe, die ihren Sitz im Kanton Baselland haben und im Bereich der privaten Arbeitsvermittlung und/oder des Personalverleihs tätig sind.

Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir beraten Sie gerne.

Kantonswechsel einer Personalverleih- resp. Arbeitsvermittlungsfirma
Für die Gültigkeit einer Bewilligung zum Personalverleih oder zur privaten Arbeitsvermittlung ist der Sitz der Firma massgebend.
Möchten Sie den Sitz Ihrer Firma in den Nachbarkanton verlegen?

Bitte nehmen Sie dazu vorgängig mit uns Kontakt auf, damit wir Sie beraten können.

Haushalthilfen, Seniorenbetreuerinnen, 24-Stunden-Betreuung
Bitte klären Sie unter „Verzeichnis bewilligter AVG- Betriebe BL“ unter ‚Betrieb suchen/Betriebsart/Personalverleih‘ Folgendes ab:

  • Hat die Firma ihren Sitz in der Schweiz?
  • Hat sie eine Verleih- und/oder Arbeitsvermittlungsbewilligung des Sitzkantons und des SECO?

Gemäss ständiger Praxis und Rechtsprechung handelt es sich bei den Betreuerinnen nicht um Selbständigerwerbende, sondern um Arbeitnehmende.

Ausländische Agenturen ohne Sitz in der Schweiz dürfen keine Arbeitnehmerinnen in die Schweiz vermitteln oder verleihen. Eine solche Firma (oft eine Internetfirma) und ihre Kunden und Kundinnen machen sich gemäss Art. 39 des Arbeitsvermittlungsgesetzes strafbar.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Informationsplattform zum Thema Haushalthilfe, Seniorenbetreuerinnen, 24-Stunden-Betreuung.

Bei weiteren Fragen sind wir gerne für Sie da.

Weitere Informationen.

Fusszeile