Aktuell

Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:

21. März 2024: Internationaler Tag des Waldes

Der diesjährige Internationale Tag des Waldes (ITW) befasst sich mit Innovationen aus dem Wald, die zu einer besseren Welt beitragen. Forschung und Wissenschaft verschieben die Grenzen, was mit Holz und anderen Waldprodukten möglich ist. Von zellulosebasierten Gehirnimplantaten zu Holzformen aus dem 3D-Drucker liegt viel drin. Holzprodukte haben den Vorteil, dass sie Kohlenstoff speichern und somit einen Beitrag für den Klimaschutz leisten. 

Am ITW-Anlass des Amts für Wald beider Basel zeigten Lea Weber (Vertikaltuch) und Sarah Altenaichinger (Text) eine poetische Performance, Regierungsrat Kaspar Sutter sprach zur Innovationen aus dem Wald und ihre Bedeutung für die Region, Thomas Meier (Leiter Produktion Wasser der iwb) erläuterte die reinigende Funktion des Waldbodens für die Trinkwasserversorgung von Basel und Ueli Meier (Leiter Amt für Wald beider Basel) ging auf die schier unendlichen Möglichkeiten von neuartiger Holznutzung, zum Beispiel in flüssiger Form, ein. Christian Zeugin (SRF) vermochte in seinem Gespräch mit den Gästen Lea Weber, Kaspar Sutter und dem Nanowissenschafter Bekim Osmani hoch Fachliches mit persönlichen Wald-Anekdoten zu verbinden.  

Mehr zum ITW in der Region Basel
Mehr zum ITW weltweit

21. März 2023: Internationaler Tag des Waldes

Unter dem Motto "Healthy forests for healthy people" richtet der Internationale Tag des Waldes dieses Jahr sein Augenmerk auf die grossartigen Ressourcen, die der Wald weltweit für die Gesundheit der Menschen liefert. Dazu gehören Nahrungsmittel wie Kräuter, Früchte, Beeren, Nüsse, Fleisch und Insekten. Der Waldboden reinigt und speichert Regenwasser, das wir als Trinkwasser nutzen können. Rund 50'000 Pflanzenarten, viele davon im Wald wachsend, dienen als medizinische Heilmittel. Bäume filtern Schadstoffe aus der Luft und bringen Kühlung. Ein Aufenthalt im Wald hat positive Auswirkungen auf den Körper wie Entschleunigung, "digital detox", Blutdrucksenkung, Bewegung, Stärkung der Naturverbundenheit. Wälder schützen vor Erosion, Überschwemmungen und weiteren Naturgefahren wie Steinschlag und Lawinen. Wälder kühlen und speichern Kohlenstoff und helfen so gegen den Klimawandel. Der Tag macht auch darauf aufmerksam, dass man nicht nur aus dem Wald nehmen kann, sondern ihm auch Sorge tragen muss und sich für seinen Erhalt einsetzen soll. 
Zur Medienmitteilung und Fotos vom Medienanlass mit den für den Wald zuständigen Regierungsräten, Kaspar Sutter (BS) und Thomas Weber (BL), der Müchensteiner  Gemeindepräsidentin Jeanne Locher und dem Bürgergemeinderatspräsidenten Christian Banga, dem Revierförster und Betriebsleiter der Forstbetriebsgemeinschaft Arlesheim-Münchenstein Fredi Hügi sowie dem Leiter des Amts für Wald beider Basel, Ueli Meier. 

Der Internationale Tag des Waldes 2021 fand unter dem Motto "Wald tut gut" statt, die Podcasts mit verschiedenen Fachleuten (Ärztin, Neuropsychiater, Krankenkasse, Waldbaden und andere) finden Sie hier

Slam-Poetry-Rundgang zu Wald und Klimawandel (Samstag, 10. September 2022)

Für das Naturfestival organisiert das Amt für Wald einen Rundgang durch Liestal der besonderen Art: Mit Wortakrobatik (fachliche und Slam-Beiträge) kann sich das Publikum in Wald und Klimawandel einhören. Dabei kommen das Trinkwasser, die Nutzung von Holz zum Bauen, die Umgestaltung am Orisbach und seltene Baumarten wie der Speierling zur Sprache.
Mit dabei sind: Regierungsrat Thomas Weber, Stadträtin Marie-Theres Beeler, Amtsleiter Ueli Meier, Landschaftsarchitekt Robert Zeller (Fachbeiträge) und die Slam-PoetInnen Sarah Altenaichinger (Basel), Michi Frei (Thun), Valerio Moser (Langenthal), Gina Walter (Basel). Moderation: Dominik Muheim (Liestal)

Start: 11 und 15 Uhr
Treffpunkt: beim Infostand des Naturfestivals (Zeughausplatz Liestal)

Internationaler Tag des Waldes 2022

Am Internationalen Tag des Waldes,  dem 21. März 2022, präsentieren wir an einem Medienanlass das neue Leitbild für den Wald in den beiden Basel sowie die kantonalen Ergebnisse der Studie "Waldmonitoring soziokulturell (WaMos3)". 

Zum Leitbild Wald
Zu den WaMos3-Ergebnissen
Zur Medienmitteilung

ÖFFNUNGSZEITEN / ERREICHBARKEIT

Öffnungszeiten Werktags von 08.30 bis 11.30 Uhr und von 13.30 bis 16.30 Uhr
Telefonisch Zu den Öffnungszeiten unter 061 552 56 59 oder kontaktieren Sie die Mitarbeitenden direkt Link
E-Mail Allgemein: [email protected] / Mitarbeitende direkt: [email protected]
Persönliche Gespräche Sind mit Voranmeldung möglich
Wildschadenabschätzungen Bitte nutzen Sie für die Anmeldung auch die Online-Möglichkeit Link
Notfälle mit toten oder verletzten Wildtieren, Fischen und Vögeln Sie können sich auch jederzeit an die Einsatzleitzentrale der Polizei Basel-Landschaft wenden: 061 553 35 35

FEIERTAGS-SCHLIESSUNGEN

An folgenden Tagen haben wir GESCHLOSSEN:
2023
Neujahr Sonntag, 1. Januar 2023
Fasnacht Montagnachmittag, 27. Februar 2023 und Mittwochnachmittag, 1. März 2023
Ostern Gründonnerstag, 6. April 2023 bis und mit Ostermontag, 10. April 2023
Tag der Arbeit Montag, 1. Mai 2023
Auffahrt Donnerstag, 18. Mai 2023 bis und mit Freitag, 19. Mai 2023
Pfingsten Pfingstmontag, 29. Mai 2023
Nationalfeiertag Dienstag, 1. August 2023
Weihnachten Montag, 25. Dezember 2023 bis und mit Freitag, 29. Dezember 2023