Symptome

Das Wort Tetanus bedeutet Krampf oder Spannung und beschreibt die typischen Symptome der Krankheit. Ein wichtiger Faktor in der Krankheitsentstehung bildet das Tetanospasmin. Dies ist ein Gift, welches von den Tetanus-Bakterien in der Wundregion gebildet wird. Entlang den peripheren Nervenbahnen dringt das Toxin dann ins Rückenmark ein. Dort angelangt, greift es die muskelsteuernden Nervenzellen an. Dies führt zu einer unkontrollierten Aktivierung der Muskelzellen und zu einer ständigen Anspannung und Verkrampfung gewisser Muskelgruppen. Typischerweise treten die Symptome in der folgenden Reihenfolge auf:

  1. Der Betroffene klagt über grippeähnliche Symptome mit Schwindel, Kopf- und Muskelschmerzen.
  2. Die Gesichtsmuskulatur ist als erstes von der Verkrampfung betroffen. Dies führt zur Kieferklemme, d.h. der Betroffene kann den Mund nicht mehr öffnen. Durch die Verkrampfung erhält der Betroffene einen ganz speziellen Gesichtsausdruck, welcher früher als das Teufelsgrinsen bezeichnet wurde.
  3. Als nächstes sind die langen Rückenmuskeln von der Verkrampfung betroffen. Dies äussert sich in einer schmerzhaften Überstreckung des Rückens. Durch die Verkrampfung entwickeln die Muskeln eine derartige Kraft, dass dadurch Wirbel gebrochen werden können.
  4. Danach sind Arme und Beine betroffen, welche auch eine unnatürliche Überstreckung aufweisen.
  5. Wirklich gefährlich ist die Krankheit, wenn die Kehlkopfmuskulatur und das Zwerchfell von der Verkrampfung betroffen sind. Diese Muskelgruppen sind essentiell für die Atmung. Verkrampfen sich diese, erleidet der Betroffene den Erstickungstod.

Die Krämpfe dauern typischerweise 1 bis 2 Minuten an und werden von kleinsten äusseren Reizen ausgelöst. Das Gefühl und Bewusstsein der Betroffenen ist nicht beeinträchtigt. Erkrankte bekommen also jedes Krankheitsstadium bei vollem Bewusstsein mit.

Die Tetanus-Bakterien bilden ein weiteres Toxin, das sogenannte Tetanolysin. Dieses kann das Herz schädigen, ist aber für das typische Krankheitsbild der Verkrampfung irrelevant.