Krankheitsbild

Das wichtigste Symptom der Krankheit ist Fieber. In länger andauernden Infektionen kann es zu einer zirkadianen Rhythmik kommen, sodass Fieberschübe in immer gleichen Abständen, je nach Spezies unterschiedlich, auftreten. Nebenbei kann es zu sehr vielen anderen Symptomen, wie Durchfall, Gliederschmerzen, Kopfschmerzen oder auch Schüttelfrost kommen. Eine Blutuntersuchung kann die Diagnose bestätigen. Klassischerweise wird die Diagnose durch eine Mikroskopie des sogenannten «dicken Tropfens» und des Blutausstrichs gestellt. Zunehmend werden auch Schnelltests verwendet.