Unternehmungen

Härtefallregelung im Zusammenhang mit Covid-19
Alle Informationen finden Sie hier: www.haertefallregelung-bl.ch.

Es ist zu beachten, dass das Eintrittskriterium eines durchschnittlichen Umsatzes der Jahre 2018 und 2019 von mindestens CHF 50'000 (sofern vor dem 1. März 2020 gegründet) weiterhin gilt.

Gesuche für Mietzinsbeiträge können bis 27. Februar 2021 eingereicht werden
Am 29. November 2020 wurde das «Gesetz über die Ausrichtung von Mietzinsbeiträgen an die Mieterinnen und Mieter von Geschäftsräumlichkeiten im Zusammenhang mit dem Coronavirus (COVID-19» an der Urne angenommen. Dieses sieht vor, dass der Kanton Basel-Landschaft ein Drittel der geschuldeten Netto-Miete der Monate April bis Juni 2020übernimmt, wenn sich Mieter und Vermieter vorgängig auf eine Mietzinsreduktion von einem Drittel der Netto-Miete einigen.

Das Gesetz tritt am 30. November 2020 in Kraft. Mieterinnen und Mieter von Geschäftsräumlichkeiten können ihre Gesuche um Mietzinsbeiträge innerhalb von 90 Tagen, also bis spätestens am 27. Februar 2021, beim Kantonalen Amt für Industrie, Gewerbe und Arbeit (KIGA) einreichen. Das KIGA hat für die Bearbeitung der Gesuche eine Checkliste für die Gesuchstellung aufgeschaltet: mietzinsbeitrag.bl.ch.

Massnahmenpaket zur Abfederung der wirtschaftlichen Folgen

UNTERSTÜTZUNGSMASSNAHMEN
Mit der Öffnung der Wirtschaft und dem schrittweisen Ausstieg des Bundesrats aus den notrechtlichen Unterstützungsmassnahmen beendet auch der Regierungsrat das Massnahmenpaket zur Unterstützung der Baselbieter Wirtschaft. Mit seinem Massnahmenpaket hat der Regierungsrat rasch und unbürokratisch auf die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie reagiert. Bis heute sind 36 Millionen Franken an Soforthilfe für Baselbieter Unternehmen gewährt worden. Die Massnahmen haben einen wichtigen Beitrag zur Stabilisierung der Wirtschaft geleistet. Am 20. Mai 2020 hat der Bundesrat entschieden, schrittweise aus den COVID-19-Massnahmen der Arbeitslosenversicherung auszusteigen. Die notrechtlich verordneten Massnahmen werden in Abstimmung mit den Lockerungsetappen zur Öffnung der Wirtschaft schrittweise aufgehoben. Damit fallen wichtige bundesrechtliche Anknüpfungspunkte der Corona-Notverordnung I des Regierungsrats weg. Aus diesem Grund hat der Regierungsrat die Corona-Notverordnung I per Ende Mai 2020 aufgehoben. 

SCHUTZKONZEPTE
Der Kanton Basel-Landschaft hat weitere Massnahmen, mit dem Ziel eine Eindämmung und Verlangsamung der Ausbreitung des neuen Coronavirus (COVID-19) zu erreichen, ergriffen. Diese Massnahme gelten ab dem 22. Oktober 2020 und sind als Ergänzung zu den Massnahmen des Bundesrates vom 19. Oktober 2020 zu verstehen. 

Hier finden Sie auch Informationen in Zusammenhang mit Schutzkonzepten, Auflagen und Bewilligungen. 

Medienmitteilungen

25.02.21 Anpassung Härtefallregelung und Verlängerung der kantonalen Covid-19-Verordnung bis Ende März
23.02.21 Baselbieter Härtefallhilfen: Über 10 Millionen Franken ausbezahlt
16.02.21 Baselbieter Härtefallhilfen: Auszahlungen dritte Tranche
09.02.21 Baselbieter Härtefallhilfen: Auszahlungen zweite Tranche
19.01.21 Kantonale Umsetzung der Härtefallmassnahmen des Bundes Mehr und einfachere Corona-Härtefallhilfen für Baselbieter Unternehmen
26.05.20 «Notlage» im Kanton Basel-Landschaft per 31. Mai 2020 aufgehoben
08.04.20 Über 4000 Gesuche für Kurzarbeitsentschädigung – mehr als 1000 Gesuche um Soforthilfe, rund 150 Lehrbetriebe unterstützt
24.03.20 Regierungsrat konkretisiert sein Massnahmenpaket für wirtschaftliche Corona-Folgen
19.03.20 Kanton Basel-Landschaft lanciert zusammen mit BLKB ein Hilfspaket in der Höhe von 190 Mio. Franken für die von der COVID-19-Krise Betroffenen