Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Massnahmen und Gesetzesvollzug

Einführung einer Verkaufsbewilligung für Tabakwaren

Der Kanton Basel-Landschaft will die Einführung einer Verkaufsbewilligung für Tabakwaren, analog zu den Bewilligungen für den Verkauf von alkoholhaltigen Getränken, prüfen.

Kontakt
Amt für Gesundheit
Tabakprävention Baselland
; 061 552 56 14

 

Vollzug Kantonales Alkohol- und Tabakgesetz (KaATG) (inkl. Monitoring Testkäufe)

Im Kanton Basel-Landschaft regelt das Kantonale Alkohol- und Tabakgesetz (KaATG) zum Schutz der Jugend den Verkauf von Tabakwaren sowie die Werbung im Kanton. So ist Plakatwerbung für Tabakwaren seit dem 1.1.2007 auf öffentlichem Grund, an und in öffentlichen Zwecken dienenden Gebäuden und Gebäudeteilen sowie auf ihren Arealen und auf Anlagen verboten. Werbung für Tabakwaren in öffentlichen Filmvorführungen, die für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren freigegeben sind, ist verboten. Im Weiteren regelt das KaATG das Abgabealter für Zigaretten. Dieses liegt im Kanton Basel-Landschaft bei 18 Jahren. Seit dem 1.2.2020 werden im Kanton Basel-Landschaft E-Zigaretten und cannabishaltige Produkte den herkömmlichen Tabakwaren im Bereich Jugendschutz und Werbung gleichgestellt.

Die Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion kontrolliert die Verkaufsstellen und kann dazu Testkäufe durch Minderjährige vornehmen lassen. Zudem ist sie zuständig für Meldungen bei Zuwiderhandlungen gegen das Gesetz.

Kontakt
Amt für Gesundheit
Tabakprävention Baselland
; 061 552 56 14

 

Vollzug Gesetz Schutz vor Passivrauchen

Der Vollzug der kantonalen und nationalen  Gesetze zum Schutz vor Passivrauchen wird von verschiedenen Dienststellen der kantonalen Verwaltung getätigt. Die Überprüfung der Einhaltung der Gesetze in Gastronomiebetrieben, Betrieben etc. ist einerseits Teil von Routinekontrollen und andererseits, wird auf Meldungen und Beschwerden reagiert. Im Kanton Basel-Landschaft gilt ein totales Rauchverbot in geschlossenen öffentlichen Räumen inkl. Gastwirtschaftsbetrieben. Fumoirs sind nur erlaubt, wenn diese unbedient und räumlich abgetrennt sind und separat belüftet werden. Wichtige FAQ zum Bundesgesetz und zu dessen Anwendung finden Sie hier.

Zuständigkeiten:
Gastronomiebetriebe (Restaurants, Cafés, Bars, Diskotheken etc.): Pass- und Patentbüro der Sicherheitsdirektion (SID) und Kantonales Labor der Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion (VGD)
Öffentliche Gebäude: Gesundheitsförderung des Amt für Gesundheit der VGD

Arbeitsplatz: Arbeitsinspektorat des Amts für Industrie, Gewerbe und Arbeit der VGD

Kontakt
Amt für Gesundheit
Tabakprävention Baselland
; 061 552 56 14

Weitere Informationen.

Fusszeile