Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Inhalts Navigation

Schutz vor Passivrauchen

Ohne Rauch ins Leben starten

Der Flyer „Ohne Rauch ins Leben starten“ wurde vom Gesundheitsdepartement Basel-Stadt und der Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion Basel-Landschaft in Zusammenarbeit mit dem Hebammenverband beider Basel und Family Start beider Basel entwickelt.
Der Flyer unterstützt Fachpersonen bei der Ansprache der Thematik „Schutz vor Passivrauchen“ in der postpartalen Phase bei denjenigen Familien, welche es bis anhin nicht geschafft haben, ihren Haushalt rauchfrei zu halten. Mit einfachen Umsetzungsideen können Sie Eltern dazu motivieren, ihr Neugeborenes zu schützen und dem Baby einen gesunden Start ins Leben zu ermöglichen.

Der Flyer kann kostenlos .

Kontakt

Projektleitung        Gesundheitsförderung Baselland; Fabienne Guggisberg;

 

Rauchfreie Luft - gesunde Kinder

Passivrauchen bringt zahlreiche gesundheitliche Risiken für Kleinkinder mit sich. In der Schweiz sind Kleinkinder zuhause nach wie vor dem Tabakrauch ausgesetzt. Eltern sind eher bereit, ihr Rauchverhalten zu ändern, wenn es um die Gesundheit ihrer Kinder geht. Das Projektes „Rauchfreie Luft – gesunde Kinder!“ der Lungenliga Schweiz sensibilisiert in einer halbtägige Weiterbildung Pflegefachpersonen, Mütter- und Väterberaterinnen, Hebammen und Stillberaterinnen im ambulanten und stationären Bereich sowie weitere Fachpersonen des Frühbereichs zum Thema Schutz vor Passivrauchen.

Kontakt
Projektleitung        Lungenliga Schweiz; Claudia Künzli;

 


Vitalina

Vitalina vermittelt Wissen rund um Ernährung, Bewegung und Schutz vor Passivrauchen an fremdsprachige Eltern. Diese werden von interkulturellen Vermittlerinnen und Vermittlern direkt überall dort angesprochen, wo sich Familien aufhalten - auf Spielplätzen, in Quartiertreffpunkten oder in Vereinen. Die interkulturell Vermittelnden geben Informationen sowie Flyer oder Broschüren (z.b. zum Schutz vor Passivrauchen) , wenn immer möglich, in ihrere Muttersprache weiter.

Kontakt

Projektleitung        Gesundheitsförderung Baselland; Mirjam Urso; ; HEKS beider Basel; Andrea Ruder;

 

Vollzug Gesetz Schutz vor Passivrauchen

Der Vollzug der kantonalen und nationalen Gesetze zum Schutz vor Passivrauchen wird von verschiedenen Dienststellen der kantonalen Verwaltung getätigt. Die Überprüfung der Einhaltung der Gesetze in Gastronomiebetrieben, Betrieben etc. ist einerseits Teil von Routinekontrollen und andererseits, wird auf Meldungen und Beschwerden reagiert.

Zuständigkeiten:
Gastronomiebetriebe (Restaurants, Cafés, Bars, Diskotheken etc.): Pass- und Patentbüro der Sicherheitsdirektion (SID) und Kantonales Labor der Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion (VGD)
Öffentliche Gebäude: Gesundheitsförderung des Amt für Gesundheit der VGD

Arbeitsplatz: Arbeitsinspektorat des Amts für Industrie, Gewerbe und Arbeit der VGD

Kontakt
Amt für Gesundheit
Tabakprävention Baselland
; 061 552 56 14

 

Weitere Informationen.

Fusszeile