Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Jugendliche

Cool and Clean

«cool and clean» ist das Präventionsprogramm im Schweizer Sport und setzt sich für fairen und sauberen Sport ein. Die Zielgruppen des Programms sind Sportvereine, Kader von Sportverbänden und Swiss Olympic Label-Schulen. Die Trägerschaft von «cool and clean» besteht aus Swiss Olympic, dem Bundesamt für Sport (BASPO) und dem Bundesamt für Gesundheit (BAG).

«cool» steht für «Ziele erreichen», «an die Spitze wollen» und Fairplay, «clean» bezieht sich auf Doping, Verzicht auf Tabak und Cannabis und massvollen Alkoholkonsum bei über 16-Jährigen respektive Verzicht auf Alkohol bei unter 16-Jährigen.

Kontakt
Programmleitung National       Swiss Olympic; Adrian von Allmen ;
Kantonaler Botschafter             Sportamt Baselland; Bea Walser;

 

Julex - Jugendinformation

Das julex by feel-ok.ch - Adressen für Jugendliche beider Basel enthält die wichtigsten Adressen für Jugendliche beider Basel, die Rat und Unterstützung zu den Themen Freizeit/Job, Konsum/Sucht, Rechte/Krise, Körper/Psyche suchen. Für Informationen zu den Themen selber verweist das neue julex auf die Internetplattform www.feel-ok.ch bzw. auf die kantonale Version www.blbs.feel-ok.ch. Auf dieser Plattform finden Jugendliche zu ihrer Lebenswelt Fachwissen und Informationen über zahlreiche gesundheits- und gesellschaftsrelevante Themen in Form von Texten, Spielen und Tests. Auch Eltern, Lehrpersonen und weitere Bezugspersonen finden viele nützliche Informationen.

Kontakt
Webseite       www.blbs.feel-ok.ch
Broschüre     

 

Experiment Nichtrauchen

Seit Jahren wird der Wettbewerb für Schulklassen von der Arbeitsgemeinschaft Tabakprävention Schweiz mit grossem Erfolg durchgeführt und ist ein wichtiger Schritt rauchfrei ins Erwachsenenalter zu starten. Der Schulklassenwettbewerb Experiment Nichtrauchen ist offen für alle Klassen des 6. bis 9. Schuljahres. Die am Wettbewerb teilnehmenden Klassen verpflichten sich, mindestens während der Wettbewerbsdauer von 7 Monaten nicht zu rauchen. Jede Art von rauchenden Handlungen oder des Konsums von Tabakwaren (z.B. Wasserpfeife, Schnupftabak, elektronische Zigarette) führt zum Ausschluss aus dem Wettbewerb. Zu gewinnen gibt es attraktive Preise in Form von Reisegutscheinen.

Kontakt
Webseite               www.experiment-nichtrauchen.ch
Projektleitung      AT Schweiz; Markus Dick; 031 599 10 20

 

MignightSports

MidnightSports Veranstaltungen finden wöchentlich am Samstagabend zwischen 21 Uhr und Mitternacht statt und werden von einem Team aus Jugendlichen und Erwachsenen gemeinsam organisiert, durchgeführt und betreut. Teilnehmen dürfen alle Jugendlichen der definierten Altersgruppe, meist ab 13 oder 14 Jahren. Spiele wie Streetsocker, Basketball oder Volleyball werden in wechselnder Mannschaftszusammensetzung und ohne Schiedsrichter ausgetragen. MidnightSports Projekte werden von den beteiligten Jugendlichen mitgestaltet und mitgeleitet. Der gewaltfreie und respektvolle Umgang miteinander wird gelebt, entgegen dem Bild der Jugend, das die Medien aktuell vermitteln.

Kontakt
Webseite                
Regionalleitung      IdéeSports; Isabelle Widmer ;
Projekte                   MidnightSports Lausen; MidnightSports Muttenz

 

Nichtrauchen ist clever!

Schulklassen des Kantons Basel-Landschaft können mit Schülerinnen und Schülern im Alter von 12 bis 14 Jahren kostenlos das Projekt «Nichtrauchen ist Clever» des Universitätsspitals Basel besuchen. Ziel des Projekts ist, im Rahmen einer multimodalen Veranstaltung, Jugendliche über das Suchtpotenzial und die Gefahren des Rauchens zu informieren und ihnen die direkten Folgen vor Augen zu führen. Dadurch sollen sie in ihrer Entscheidung gegen den Konsum von Tabak bestärkt werden.

Kontakt
Webseite                
Projektleitung      Universitätsspital Basel, Dr. Andrea Meienberg & Dr. Thilo Burkard ;

 

Pro Juventute Beratung + Hilfe - Telefon 147

Vertraulich, kostenlos und rund um die Uhr!

Nicht alleine sein und mit jemandem sprechen, dabei hilft die Pro Juventute Beratung. Egal mit welchem Anliegen, die Pro Juventute ist via Telefon, SMS, Email oder Chat erreichbar. Kinder und Jugendliche finden weitere Antworten auf ihre Fragen sowie zahlreiche Links und Adressen von Fachstellen auf der Internet-Plattform. Für Lehrpersonen hält www.147.ch kostenlos attraktives Unterrichtsmaterial bereit.

Kontakt
Telefon          147
Email             

 

Ready4Life

Mit ready4life der Lungenliga beider Basel ist ein Gesundheitsförderungsprojekt, das an digitale Gewohnheiten der Lernenden anknüpft. Es ermutigt sie zum Rauchverzicht und stärkt sie in ihren Lebenskompetenzen: dazu gehören der richtige Umgang mit Stress, die Stärkung der Sozialkompetenz und die Fähigkeit, der Sucht zu widerstehen. Das Projekt nutzt die breite Verwendung elektronischer Medien durch junge Menschen: Lernende können mittels Tablet, Smartphone oder Computer an ready4life teilnehmen. Ein individualisiertes SMS-Coaching unterstützt sie in ihrem Bemühen, ein rauch- und suchtfreies Leben zu führen.

Kontakt
Webseite              Ready 4 Life
Projektleitung      Lungenliga beider Basel; Jennifer Graf; 079 868 63 36

 

Schulklassenintervention zum Thema Tabakkonsum

Im Rahmen einer Schulstunde sollen Schülerinnen und Schüler in ihrer Haltung gestärkt werden, weiterhin auf den Konsum von Tabak zu verzichten und darüber hinaus Rauchende über die möglichen Folgen des Konsums informiert werden. Die Schulklassenintervention in den Schulen soll Klassen sowie Klassenlehrpersonen bei der Auseinandersetzung mit dem persönlichen Konsumverhalten unterstützen. Dabei gilt es, den Austausch unter den Schülerinnen und Schülern zu fördern und jeweils individuell auf die Themenschwerpunkte, Fragestellungen und Bedürfnisse der einzelnen Klassen einzugehen.

Kontakt
Webseite              Klassenstunde
Projektleitung      Lungenliga beider Basel; Jennifer Graf; ; 079 868 63 36

 

Tabak- und Nikotinprävention in der offenen Jugendarbeit

Der Verein offene Kinder- und Jugendarbeit Baselland und Region (OKJA) und die Gesundheitsförderung Baselland wollen Themen rund um die Tabak- und Nikotinprävention verstärkt ins Zentrum setzen mit Inputs an den Fachtreffen und an Workshops. Dabei soll ein "Leitfaden" mit Empfehlungen für die Tabakprävention in den Jugendhäusern des Kantons Basel-Landschaft gemeinsam mit dem Verein offene Kinder- und Jugendarbeit Baselland und Region (OKJA) erarbeitet werden.  Es geht u.a. darum eine (gemeinsame) Grundhaltung zu erarbeiten bzw. Empfehlungen abzugeben wie Regeln oder der Umgang mit tabakkonsumierenden Mitarbeitenden und Jugendlichen gehandhabt werden können.

Kontakt
Projektleitung      Gesundheitsförderung Baselland; Fabienne Guggisberg; ; 061 552 56 14

 

Tabak- und Nikotinprävention in den Schulen

Im Zusammenhang mit der Landratsvorlage "Drogen- und gewaltfreie Schule" soll ein Leitfaden erarbeitet werden, in welcher die Tabak- und Nikotinprävention einen bedeutenden Stellenwert erhalten soll und somit der Verbreitung der meistkonsumierten legalen Droge Rechnung getragen werden.

Kontakt
Projektleitung      Gesundheitsförderung Baselland; Irène Renz; 061 552 62 86

 

Videounterstütze Tabakprävention

Das Projekt Videounterstützte Tabakprävention richtet sich an Jugendliche im Alter zwischen 12 und 16 Jahren (7.-9. Klasse) und kann von Lehrpersonen in Anspruch genommen werden. In einem erlebnisorientierten Workshop lernen die Jugendlichen, dass sie es selbst in der Hand haben, NEIN zu sagen zu Tabak. Im ersten Teil des Workshops wird Wissen zum Thema Tabak vermittelt. Im zweiten, interaktiven Teil, geben die Jugendlichen einzeln vor der Videokamera Auskunft über ihre Tabakerfahrungen und ihre Einstellung zum Tabakkonsum. Anschliessend werden die Video-Aufnahmen vor der ganzen Klasse abgespielt und die Erfahrungen der Jugendlichen werden in einer Gruppendiskussion besprochen.

Kontakt
Webseite               www.lungenliga.ch/VTP
Projektleitung      Lungenliga Solothurn; 032 628 68 28

Weitere Informationen.

Fusszeile