Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Themen & Projekte

Im Abschnitt Themen - Kindheit und Jugend werden Begriffe, Gremien etc. erklärt und beschrieben. Im Bereich Projekte & Angebote - Kindheit und Jugend sind konkrete Projekte und Angebote sowie Beratungsstellen aufgelistet.

Die Kinder- und Jugendförderung stellt neben Schule und Familie einen weiteren Ort des Lernens und Aufwachsens dar. Die Förderung nimmt grundsätzlich die ganze Lebensspanne eines jungen Menschen von 0 bis 25 Jahren in den Blick. Kinder und Jugendliche werden in ihrer Entfaltung unterstützt durch Freizeitangebote, Elternbildung, Begleitung, Betreuung, Beratung oder durch Mitwirkung in der Gestaltung der Lebenswelt. Die Steuergruppe für Präventionsprojekte im Jugendbereich, welche sich aus Fachpersonen der verschiedenen Direktionen zusammensetzt, steht als Steuerungsgremium zur Verfügung.

Die offene Kinder- und Jugendarbeit begleitet und fördert Kinder und Jugendliche auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit. Sie tut dies in vielfältigen Formen und mit gezieltem Einbezug der Kinder und Jugendlichen. Verschiedene Organisationen und Institutionen sind im Bereich der offenen Kinder- und Jugendarbeit aktiv: Robispielplätze, Jugendhäuser, Jugendtreffs oder mobile Jugendeinrichtungen sind zum Teil öffentlich finanziert, andere werden von den Landeskirchen organisiert und begleitet. Offene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen zeichnet sich durch folgende Prinzipien aus: Niederschwelligkeit, Freiwilligkeit, Offenheit und Partizipation. Sie grenzt sich von verbandlichen oder schulischen Formen von Kinder- und Jugendarbeit dadurch ab, dass ihre unterschiedlichen Angebote ohne Mitgliedschaft oder andere Vorbedingungen von allen Kindern und Jugendlichen in der Freizeit genutzt werden können. 

Die Verbandsjugendarbeit findet in Jugendverbänden statt, die von Jugendlichen geführt werden. Im Vordergrund steht das gemeinsame Gruppenerlebnis. Im Gegensatz zur offenen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ist die Teilnahme in Jugendorganisationen und Jugendverbänden verpflichtender.

Die Kinder- und Jugendhilfe fördert und stärkt Kinder, Jugendliche und Familien durch früh einsetzende Unterstützungsangebote, begleitet sie durch den Alltag und in schwierigen Lebenslagen. Die Gemeinden und der Kanton sind für die verschiedenen Leistungen und Angebote in folgenden vier Bereichen verantwortlich:

  • Abklärung und Fallführung
  • Ergänzende Hilfen zur Erziehung
  • Beratung und Unterstützung
  • Allgemeine Förderung

Beispielsweise stellt die Offene Kinder- und Jugendarbeit ein Angebot der allgemeinen Förderung dar. Damit die Ziele der Kinder- und Jugendhilfe noch besser erreicht werden, hat der Kanton Basel-Landschaft verschiedene Massnahmen zu deren Optimierung ergriffen.

Die Koordinationsstelle für die Kinder- und Jugendhilfe ist Ansprechstelle für Gemeinden, Private und Verwaltungsstellen in Fragen zur allgemeinen Förderung von Kindern und Jugendlichen und zur spezifischen Kinder- und Jugendhilfe. Die Koordination umfasst die Vermittlung von Zugängen, Wissen und Dienstleistungen wie Moderation, Beratung und Unterstützung im Themenfeld.

Fachstelle Kindes- und Jugendschutz

Die Fachstelle für Kindes- und Jugendschutz ist eine Koordinations- und Triagestelle für Fragen des Kindesschutzes im Kanton Basel-Landschaft. Sie steht Behörden, Gemeinden und im Kindesschutz tätigen Fachpersonen sowie Privatpersonen für Auskunft und Beratung zur Verfügung. Ziel der Fachstelle ist es, den Kindes- und Jugendschutz im Kanton durch gezielte Projekte, Informationsangebote und Vernetzung zu stärken.

Jugendschutzbestimmungen

Alkohol und Tabak sind nicht nur Genussmittel, sondern auch Rausch- und Suchtmittel. Im Wachstum reagiert der Körper besonders sensibel auf Alkohol und Tabak. Deshalb ist Jugendschutz wichtig. Je früher sich junge Menschen den Konsum von Suchtmitteln zur Gewohnheit machen, desto grösser ist das Risiko einer späteren Abhängigkeit. Die Abteilung Gesundheitsförderung des Amts für Gesundheit ist zuständig für den Jugendschutz. Verschiedene Massnahmen wie die Bereitstellung von Infomaterialien, Beratungsangebote, Präventionsprojekte, Testkäufe etc. beinhalten die Jugendschutzmassnahmen.

Vernetzung und Weiterbildung

Die Vernetzung und die Pflege des Netzwerks ist im Kinder- und Jugendbereich ein wichtiger Schwerpunkt. Mit der 3D-Tagung und dem KIT-Jugendforum konnten sich zwei regelmässige Vernetzungs- und Weiterbildungsanlässe etablieren.

 

Projekte & Angebote - Kindheit und Jugend

Zur Zeit werden im Kanton Basel-Landschaft im Kinder- und Jugendbereich folgende Projekte begleitet, unterstützt und/oder (mit-)finanziert:

Beratung & Hilfe bei Fragen

Beim Telefon 147 sind Menschen für dich da, rund um die Uhr, kostenlos und vertraulich. Du kannst dich mit allen Fragen, Problemen oder Sorgen - ob gross oder klein - an sie wenden. Über Telefon, Chat, SMS oder E-Mail. Auf der Webseite findest du Informationen und Tipps.

10 Schritte (Projekt in Erarbeitung)

In diesem Projekt werden die 10 Schritte für psychische Gesundheit angepasst und weiterentwickelt auf die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen.

Erlebst du Gewalt oder bist du Opfer einer Straftat? Oder du hast Fragen zu Gewalt? Lass dich bei der Opferhilfe beraten. Du kannst auch gerne eine Vertrauensperson zum Gespräch mitbringen. Die Beratungsstelle steht unter Schweigepflicht und die Beratung ist kostenlos.

blbs.feel-ok.ch (Radix)
Game Over? Schulden? Verliebt? Hast du Fragen? Wenn es schwierig wird... aber auch wenn es schön ist! Klick rein , findst raus. Informationen, Clips, Tests oder Spiele zu vielen Fragen, die dich beschäftigen.

Die Jugend- und Familienberatung ist währen 24 Stunden erreichbar für Jugendliche, junge Erwachsene und Eltern. Du wirst beraten zu Themen wie Beziehung, Schule, Lehre oder Rechtsfragen.

Viele Gemeinden im Kanton führen Familien-, Erziehungs- und Jugendberatungsstellen. Diese Beratungsstellen unterstützen dich in schwierigen Situationen, wenn du zum Beispiel Probleme in der Schule hast oder deine Eltern sich trennen.

julex by feel-ok.ch - Adressen für JugendlicheDie Broschüre enthält die wichtigsten Adressen beider Basel für dich, wenn du Rat und Unterstützung zu den Themen Freizeit/Job, Konsum/Sucht, Rechte/Krise, Körper/Psyche suchst.

An sie kannst du dich wenden, wenn du in der Schule oder privat Probleme hast. Sie helfen dir entweder selbst oder sagen dir, welche Stellen dir weiterhelfen können. Schau in deinem Schulhaus, wer es bei dir ist oder frag bei der Hauptstelle im Kanton nach.

Stärkung/Förderung der Lebenskompetenzen
Herzsprung (Projekt in Erarbeitung)

Herzsprung ist ein Programm zur Gewaltprävention und Kompetenzerweiterung in jugendlichen Paarbeziehungen. Die Ziele von Herzsprung sind, unter Jugendlichen respektvolles und wertschätzendes Verhalten in Paarbeziehungen und bei Verabredungen (Dates) zu fördern, Gewalt in jugendlichen Paarbeziehungen vorzubeugen, den Unterschied zwischen fürsorglichem und kontrollierendem/missbräuchlichem Verhalten aufzuzeigen und Jugendliche zu befähigen, Gleichaltrige zu unterstützen, wenn diese von Gewalt in Paarbeziehungen betroffen sind. Die Inhalte von Herzsprung sind primär für Jugendliche von 14 bis 18 Jahren bestimmt.

Mit dem Präventionsprojekt «Mein Körper gehört mir! » werden Kinder auf Primarschulstufe auf spielerische Art für das heikle Thema des Vorkommens sexueller Gewalt an Kindern sensibilisiert. Dabei liegt der Schwerpunkt bei der Stärkung des Selbstbestimmungsrechtes der Kinder.
Das Projekt wurde von Kinderschutz Schweiz lanciert und wird in Baselland von der Gesundheitsförderung Baselland und der Fachstelle Kindes- und Jugendschutz umgesetzt.

Ready4LifeMit ready4life lernst du, besser mit Deinen Gefühlen umzugehen und verbesserst Deine Stressbewältigungs- und Kommunikationsfähigkeiten. Das Programm kann Dich auch auf deinem Weg unterstützen, rauchfrei zu werden oder zu bleiben.

Start Now
START NOW ist ein Skillstraining zur Verbesserung der Emotions-regulation für Mädchen und Jungen im Alter von 12-18 Jahren. Jugendliche lernen, wie sie wirksame Strategien einsetzten können, um ihre Ziele nicht aus den Augen zu verlieren – mit oder trotz Schwierigkeiten mit Emotionen.

Das Programm wird im Moment im Kanton Basel-Landschaft an zwei Schulheimen umgesetzt.

Talk@bout ist ein Suchtpräventionsworkshop für Schulklassen, bei welchem sich die Schülerinnen und Schüler mit der Thematik des Suchtmittelkonsums und der Verhaltenssüchte auseinandersetzen. Nach dem Einstieg erhalten sie einen Überblick über die verschiedenen Süchte. In Kleingruppen setzen sie sich mit Suchtmitteln und Verhaltenssüchten auseinander und führen ein interaktives Spiel durch. Neu wird auch das Thema Stressbewältigung angeboten. Das Angebot richtet sich primär an  Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, jedoch auch an Lehrpersonen, Eltern, Fachpersonen, Bezugspersonen und Multiplikatoren.

Freizeit

blbs.feel-ok.ch (Radix)
Game Over? Schulden? Verliebt? Hast du Fragen? Wenn es schwierig wird... aber auch wenn es schön ist! Klick rein, findst raus. Informationen, Clips, Tests oder Spiele zu vielen Fragen, die dich beschäftigen.

Vieles, was du in deiner Freizeit gerne tust, ist wahrscheinlich nicht gratis. Mit der colourkey-Freizeitkarte wird vieles aber günstiger. Die Karte kostet 30 Franken im Jahr und mit ihr bezahlst du für viele Angebote in der Region Basel weniger.

Familienpass (Familien mit Kindern und Jugendlichen bis 14 Jahre)

Mit dem Familienpass kommst du und deine Familie in den Genuss von über 150 Gratisangeboten und Vergünstigungen. Nutzt auch ihr die Vorteile - mit nur 30.- pro Jahr seid ihr dabei.

"Geht nicht, gibt's nicht" - du hast eine Idee und weisst nicht genau, wie umsetzten? Die Regionalstelle von Infoklick kann dir weiterhelfen.

julex by feel-ok.ch - Adressen für JugendlicheDie Broschüre enthält die wichtigsten Adressen beider Basel für dich, wenn du Rat und Unterstützung zu den Themen Freizeit/Job, Konsum/Sucht, Rechte/Krise, Körper/Psyche suchst.

Jugendhäuser sind Orte, an denen du dich auch bei schlechtem Wetter drinnen mit deinen Freunden treffen kannst. Auf den Robi-Spielplätzen kannst du draussen toben und basteln. Die Mitarbeiterinnen und MItarbeiter stehen dir zur Seite, unterstützen deine Ideen oder beraten dich bei Fragen und Problemen.

MidnightSports (offene Turnhallen)

In verschiedenen Turnhallen in der Region kannst du dich in den Wintermonaten am Samstagabend mit deinen Freundinnen und Freunden treffen und zum Besipiel Fussball oder Basketball spielen oder tanzen.

rundum zwäg bl (Kantonales Aktionsprogramm Bewegung & Ernährung)
Das kantonale Aktionsprogramm Ernährung und Bewegung: „rundum zwäg bl“ beinhaltet viele Projekte, die eine gesunde Ernährung und Bewegung für Kinder fördern.

SwissPass Smile – das neue Programm für Jugendliche, das dir zahlreiche Informationen, Aktionen und Entertainmentangebote rund um den öffentlichen Verkehr bietet. Bist du zwischen 16 und 25 Jahren? Dann kannst du bei Transportunternehmen, die das Gleis 7 akzeptieren, unbeschränkt in der 2. Klasse in Zügen mit fahrplanmässiger Abfahrt zwischen 19.00 Uhr und 05.00 Uhr fahren.

Sportamt Baselland
Auf der sportmap-bl.ch findest du eine Übersicht über die Sportanlagen, Sportveranstaltungen und Vereine im Kanton. Auch weitere Infos zum freiwilligen Schulsport oder Lager für Kinder und Jugendliche findest du beim Sportamt.

 

Weitere Informationen.

Fusszeile