Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion / Amt für Gesundheit / Gesundheitsförderung / Frühe Kindheit / Hintergrund & Kantonales Aktionsprogramm (KAP) Module A und C

Hintergrund & Kantonales Aktionsprogramm (KAP) Module A und C

Hintergrund

Die ersten fünf Lebensjahre spielen für die spätere Entwicklung der Gesundheit eine grosse Rolle. Die Gesundheitsziele der Weltgesundheitsorganisation WHO halten fest, dass sich die Gesundheit aller Neugeborenen, Säuglinge und Kinder im Vorschulalter weiter verbessern soll, damit sie ihr Leben gesund beginnen können. Mit diesem Ziel vor Augen setzt der Kanton Basel-Landschaft einen Schwerpunkt bei der Gesundheitsförderung in der frühen Kindheit.

Gesundheitsförderliches Verhalten soll zum Familienalltag gehören und von früh an erlernt werden. Um Säuglingen und Kleinkindern gute gesundheitliche Voraussetzungen zu geben, arbeitet die Gesundheitsförderung Baselland mit Fachpersonen und Institutionen zusammen. 

 


Grundlagen der KAP-Module A & C

Die Module A (Ernährung und Bewegung in der Kindheit und Jugend) und C (Psychische Gesundheit bei Kindern und Jugendlichen) des Kantonalen Aktiongsprogrammes (KAP)

Die Massnahmen der Frühen Förderung im Kanton Basel-Landschaft, welche in den KAP Bereich A und C fallen, richten sich auf folgendes übergeordnetes Ziel:

Es stehen Angebote, Strukturen und Rahmenbedingungen der Frühen Förderung zur Verfügung, welche die gesunde und ganzheitliche Entwicklung von Kindern von der Geburt bis zum Eintritt in die Primarstufe bedarfsgerecht unterstützen.

Dabei gilt es, folgende Zielsetzungen zu erreichen:
Eltern, Fachpersonen, die Bevölkerung sowie Verantwortliche in Politik und Wirtschaft wissen, was ein kindgerechter Entwicklungs- und Lebensraum ist, und werden dazu befähigt, diesen auch zu gewähren und zu gestalten, so dass:
  • alle Kinder gute Startbedingungen ins Leben und in ihre Schullaufbahn haben;
  • jedes Kind in den ersten Lebensjahren bis zum Eintritt in die Primarstufe sein soziales; emotionales, kognitives, motorisches und sprachliches Entwicklungspotenzial ausschöpfen kann;
  • die Chancengerechtigkeit der Kinder im Hinblick auf Schule und Ausbildung erhöht wird;
  • Eltern und Erziehungsberechtigte in der Kompetenz gestärkt werden, ihre Kinder in deren Entwicklung zu unterstützen.

Aktionsprogramm rundum zwäg BL

Im Kantonalen Aktionsprogramm rundum zwäg BL, Ernährung und Bewegung 2016-2019, welches auch die Lebensspanne von 0 bis 5 abdeckt, arbeitet die Gesundheitsförderung BL mit zahlreichen weiteren  Institutionen, mit Gemeinden und Fachpersonen zusammen.

Weitere Informationen.

Fusszeile