Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Alle Projekte auf einen Blick

Hier finden Sie die Liste aller Projekte, welche im Rahmen des Kantonalen Aktionsprogrammes für die ältere Bevölkerung im Kanton Basel-Landschaft in den Jahren 2018-2021 umgesetzt werden sollen. Sobald ein Projekt sich in Entwicklung bzw. Umsetzung befindet, berichten wir auf den hier verlinkten Projektseiten.

Information, Weiterbildung und Angebote für die ältere Bevölkerung und deren Bezugspersonen

 
Informationsveranstaltungen und Kurse für Seniorinnen, Senioren, Angehörige und weitere Bezugspersonen aus der Gemeinde

Aus dem Kurs-Heft Referate und Workshops zu Themen der Gesundheitsföderung im Alter BL können Gemeinden und weitere Veranstalter Kurse und Informationsveranstaltungen buchen. Sie erhalten für die erfolgte Durchführung samt anschliessendem Austausch- und Vernetzungsanlass für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Beitrag aus dem Budget des Kantonalen Aktionsprogrammes. Mehr Informationen HIER

Information und Weiterbildung für Migrantinnen und Migranten

«HEKS AltuM - Alter und Migration beider Basel» informiert MigrantInnen ab 55 Jahren über altersrelevante Themen und Angebote. Dadurch wird ihre Gesundheit und ihre soziale Integration gefördert. Bei Informationsveranstaltungen und Café-Treffs werden soziale, rechtliche, wirtschaftliche und gesundheitliche Themen besprochen sowie die wichtigen Dienstleistungen im Alters-, Gesundheits- und Migrationsbereich vorgestellt. Die Treffen helfen zudem, neue Kontakte zu knüpfen und einer sozialen Isolation im Alter vorzubeugen. Mehr Informationen HIER

 

Niederschwellige Angebote am Wohnort

- Aktiv Mobil von Pro Senectute 
- Gemeindedatenbank zu den Angeboten
Die Gemeinden werden, wo nötig,  technisch unterstützt, um jene Kurse und Veranstaltungen auf ihrer Internetseite aufzulisten, welche in der Gemeinde oder in deren näheren gut erreichbaren Umgebung stattfinden.
- Anschubfinanzierung "Café Balance"
Bewegungsangebote, die der Sturzprävention dienen und einen sozialen Austausch (Kafi) nach jeder Lektion beinhalten, werden finanziell unterstützt im Sinne einer Anschubfinanzierung. Mehr Informationen HIER.
- Unterstützung der Bewegungsförderung im Bereich des Vereinssports

Gesundheitsförderung  Baselland recherchiert mit den Akteuren im Bereich Sport BL, wie Vereine unterstützt werden können, um Seniorinnen und Senioren in die Aktivitäten des Vereins gezielt miteinzubeziehen.

Kantonale Adressdatenbank für Bevölkerung und Fachpersonen

In der Adressdatenbank www.jungundalt-bl.ch stehen die wichtigsten kantonalen und nationalen Adressen zu Beratungsstellen und Institutionen zum Thema Ernährung, Bewegung und psychisch Gesundheit auch im Alter bereit. Mehr Informationen HIER
 

Informationsmaterial für Seniorinnen und Senioren und deren Bezugspersonen

Zu den Themen Ernährung, Bewegung und psychische Gesundheit im Alter werden Kommunikationsmittel entwickelt – oder bereits in anderen Kantonen oder Institutionen bewährte übernommen – und für deren Verbreitung gesorgt. Der Flyer Wohlfühlen im Alter kann HIER heruntergeladen werden.

Lebensmittelgeschäfte als Botschafter

Zur niederschwelligen Erreichung der gesamten Bevölkerung 65+ soll versucht werden, mit dem Detailhandel ein Projekt zu erarbeiten. Es sollen damit die Grundbotschaften zu Ernährung, Bewegung und psychischer Gesundheit im Alter in den Geschäften und  auf Verpackungen von Grundnahrungsmitteln kommuniziert werden.

TAVOLATA

Tavolata ist ein Projekt des Migros Kulturprozent. Mit Unterstützung des Kantons und des Tavolata-Netzwerkes werden Gründungen und Durchführung von Tischgemeinschaften in den Gemeinden unterstützt. Projektbeschreibung und Kontaktadressen HIER

10 Schritte für psychische Gesundheit

Was jeder Mensch selber für seine psychische Gesundheit tun kann, ist Inhalt dieser Kampagne. Mehr Informationen HIER
 
Selbsthilfegruppen
Der Kanton Basel-Landschaft hat einen Leistungsvertrag mit dem Zentrum Selbsthilfe. Sowohl für ältere Menschen als auch für deren Bezugspersonen ist der Austausch in Selbsthilfegruppen unterstützend und ressourcenfördernd. Das Angebot wird intensiv im Zuge der Öffentlichkeitsarbeit für die Gesundheitsförderung im Alter beworben.
 
Kantonale Weiterbildungen für Fachpersonen aus den Gemeinden
2019, 2020 und 2021 wird eine kantonale Weiterbildung für Fachpersonen, welche in Kontakt mit älteren Menschen stehen (z. B. Mitarbeitende in Apotheken, Spitex, Seelsorge u.a.m.), zu je einem der Themen Ernährung, Bewegung, psychische Gesundheit stattfinden. Mehr Informationen HIER

  

Angebote für Projekte und Prozesse in den Gemeinden

Broschüre "Für ein gutes Altern am Wohnort". Angebote für Gemeinden und Organisationen. Kantonales Aktionsprogramm Gesundheitsförderung im Alter.

Die Broschüre enthält Angebote für Gemeinden und Organisationen für ihre wachsende ältere Wohnbevölkerung. Dazu gehören beispielsweise partizipative Projekte für mehr Vernetzung, soziale Begegnungen und eine altersgerechte Infrastruktur,
eine Plattform für niederschwellige Angebote und finanzielle Fördermittel für Freiwilligenarbeit und Referate im Bereich der Gesundheitsförderung im Alter. Die Broschüre erhalten Sie hier .

Beratung von Gemeinden
Jede Gemeinde hat die Möglichkeit, Informationen und beratende Unterstützung in der Entwicklung von eigenen Projekten und Massnahmen zur Gesundheitsförderung im Alter bei der Gesundheitsförderung Baselland zu erhalten.

Kontakt: Irène Renz, Leiterin Gesundheitsförderung Baselland:  irene.renz@bl.ch 

zämme fürs Alter

Ziel dieses Projektes ist es, aus vorhandenen Ressourcen gemeinsam mit den Akteuren, Vertreterinnen und Vertretern der Gemeindeverwaltung und der Bevölkerung neue Ideen für ein gutes Leben im Alter in der Gemeinde zu entwickeln und umzusetzen. Mehr Informationen HIER

guet unterwägs

In den Gemeinden soll mit diesem Projekt die Bewegung und Begegnung von Seniorinnen und Senioren im öffentlichen Raum gefördert werden. Mehr Informationen HIER.

Förderung der Freiwilligenarbeit von Seniorinnen und Senioren und/oder für Seniorinnen und Senioren in den Gemeinden

Gemeindeanlässe zur Anerkennung und Anwerbung von Freiwilligen, deren Einsatz die Gesundheitsförderung im Alter unterstützt, erhalten einen finanziellen Beitrag: Informationen und Antragsbedingungen hier

Angebote in Familienzentren für ältere Menschen
Familienzentren, die ältere Menschen in ihr Angebote einbinden, erhalten zur Umsetzung dieser Erweiterung finanzielle Unterstüzung.

Informationen und Antragsbedingungen HIER

Vernetzung der Akteure

Aufbau des kantonalen Netzwerks Gesundheitsförderung im Alter

Im kantonalen Netzwerk sollen sich kantonale Fachstellen, aktive Gemeinden, Fachpersonen und Institutionen, NGO und Vertreter aus dem Dienstleistungssektor vernetzen. Die Vernetzung findet mittels eines Newsletters statt, der News aus dem KAP, aber auch aus den Bereichen der Akteure enthält. Zudem findet alle zwei Jahre ein Netzwerktreffen statt. 

Vernetzung Seniorenvereine und Plattform niederschwellige Angebote

Die Seniorenvereine und andere Vereine, die der älteren Bevölkerung offen stehen, treffen sich ein bis zwei Mal im Jahr zu einem Austausch über Projekte, Angebote und Bedürfnisse. Zudem bietet die "Plattform niederschwellige Angebote" auf der Webseite der Gesundheitsförderung Baselland einen Ideenpool und eine Übersicht zu innovativen und niederschwelligen Angeboten in den Gemeinden. Mehr Informationen HIER

Bündnis gegen Depression.
Unter Federführung des Vereins Telefon 143 wurde 2018 das Bündnis gegen Depression aufgebaut. 
 
Newsletter
Der Newsletter beinhaltet aktuelle Informationen aus dem Netzwerk Gesundheitsförderung im Alter und soll so gegenseitige Übersicht über laufende Projekte und aktuelle Themen schaffen.
 

Weitere Informationen.

Fusszeile