Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Inhalts Navigation

Alter

Die Abteilung Alter schafft die Rahmenbedingungen für die Gesundheitsversorgung der älteren Bevölkerung. Sie erstellt fachliche Grundlagen im Altersbereich für die Gemeinden und steht diesen beratend bei. Zum Aufgabenbereich gehört auch die Umsetzung von Bundesvorgaben, wie die Berechnung der Pflegenormkosten und die Erarbeitung kantonaler Strategien zum Beispiel für Palliative Care oder Demenz. Die Mitarbeitenden arbeiten je nach Aufgabe mit den Gemeinden, den Leistungserbringern und weiteren involvierten Organisationen zusammen.

AKTUELLES

 

Körperliche Anstrengungen vermeiden

Aktuell zeigt das Thermometer Temperaturen um 35 Grad an. Bei hohen Temperaturen sind Kleinkinder, ältere Menschen und chronisch kranke Personen besonders gefährdet.

Medienmitteilung des Kantonsärztlichen Dienstes

Weitere Empfehlungen und eine ausführliche Dokumentation liefert die Homepage des Bundesamtes für Gesundheit.

Informieren Sie sich über kommende Veranstaltungen

wir listen auf der Seite «Wo lauft was?»  Veranstaltung verschiedenster Art auf.

Klicken Sie rein > link

Information zu Gesuch um Erteilung einer Betriebsbewilligung

für eine stationären Einrichtung der Krankenpflege (Pflegeheim) oder einer Pflegewohnung > bitte hier klicken

 

____________________

Neues Altersbetreuungs- und Pflegegesetz

Im April und Mai 2018 hat die VGD zusammen mit dem Verband Basellandschaftlicher Gemeinden im ganzen Kanton Informationsveranstaltungen zum neuen Altersbetreuungs- und Pflegegesetz für Gemeindevertreter durchgeführt.
Hier finden Sie die Gesamtpräsentation dazu.

Das neue Altersbetreuungs- und Pflegegesetz (APG) finden Sie hier:

SGS 941 Altersbetreuungs- und Pflegegesetz

Mit der neuen Nummerierung des APG (alt GeBPA 854) wurden andere noch gültige Erlasse aus dem Kapitel 854 transferiert und entsprechen umnummeriert:

___________________

Curaviva Schweiz - Online-Plattform beantwortet Fragen zum Leben in Pflegeinstitutionen

Leben und Wohnen im Alter
Mit zunehmendem Alter werden Fragen zu Pflegeinstitutionen und Unterstützungsangeboten immer bedeutender. Um diese Fragen zu beantwoten, hat CURAVIVA Schweiz eine neue Online-Plattform geschaffen. Darau finden ältere Menschen und ihre Angehörigen Informationen zum Leben in einem Alters- und Pflegeheim.
> www.curaviva.ch/infobox
__________________

Vereinbarkeit von Berufstätigkeit und Betreuungsaufgaben

Bild Legende:

Machen Sie mit bei der Studie der metrobasel in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Nordwestschweiz und der Berner Fachhochschule.

Gesucht für die Studie werden berufstätige Angehörige einer pflegebedürftigen erwachsenen Person, welche Betreuungsarbeit leisten.

Alles zur Studie und lesen Sie hier:
Fragen zur Studie stellen Sie bitte direkt an metrobasel: Andreas Hutter: Tel. 061 272 11 44 oder andreas.hutter@metrobasel.ch
____________________

65plus "Sicher gehen - sicher gehen."

Bild Legende:
Die Kampagnen-Partner bfu - Beratungsstelle für Unfallverhütung, Pro Senectute Schweiz, Gesundheitsförderung Schweiz sowie physioswiss und Rheumaliga haben in Kooperation mit procap Schweiz ein neues Übungsprogramm für Menschen mit Bewegungseinschränkungen entwickelt. Die Übungen eignen sich für SeniorInnen und Rollator oder im Rolstuhl sowie als Krafttraining nach längerer Krankheit oder in der Rehabilitationsphase nach einer Operation.

Mehr Informationen

Weitere Informationen.

Adresse
Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion
Amt für Gesundheit
Abteilung Alter
Bahnhofstr. 5
4410 Liestal
Telefon 061 552 70 70
altersfragen@bl.ch
Bild Legende:
Bild Legende:

Fusszeile