Swisslos-Fonds

Was ist der Swisslos-Fonds?

Der Swisslos-Fonds wird aus dem Reingewinn von Zahlenlotto, Losverkauf und Sportwetten gespeist. Jeder Kanton erhält jährlich einen Anteil nach einem festgelegten Schlüssel, ab­hängig von Bevölkerungszahl und Spielumsatz. Dadurch stehen dem Kanton Basel-Land­schaft jährlich rund 19 Millionen Franken zur Verfügung. Davon fliessen rund 13 Millionen Franken in den Swisslos-Fonds, die für gemeinnützige Projekte, für Projekte im Kanton Ba­sel-Landschaft oder die einer breiteren Baselbieter Bevölkerung zugutekommen, eingesetzt werden. Zudem werden die Gelder auch für die in- und ausländische Entwicklungszusam­menarbeit verwendet sowie für Katastrophenhilfe und humanitäre Hilfe im In- und Ausland.

Auf einen Blick: Die wichtigsten Grundsätze für die Gesuchstellung

  • Das Gesuch ist mindestens drei Monate vor Projektrealisierung per E-Mail einzureichen (Ausnahme ausländische Entwicklungszusammenarbeit: 31. Oktober).
  • Unterstützte Projekte werden im Kanton Basel-Landschaft realisiert oder haben einen starken Bezug zum Kanton Basel-Landschaft.Die Swisslos-Fondsgelder werden für wohltätige, gemeinnützige und kulturelle Projekte in den folgenden Bereichen eingesetzt:
    • Kultur*
    • Denkmalpflege
    • Sozialwesen
    • Jugend und Erziehung
    • Gesundheit
    • Bildung und Forschung
    • Umwelt und Entwicklungshilfe
    • Übrige gemeinnützige Projekte

 Gesuche im Bereich Sport sind an den Sportfonds Baselland zu stellen.
* Gesuche im Bereich Film- und Medienkunst, Laientheater sowie Chorförderung und Kompositionsaufträge sind an die Abteilung Kulturförderung zu stellen.

  • Projektunterstützungen sind in der Regel einmaliger Natur.
  • In der Regel wird max. ein Gesuch pro Trägerschaft pro Jahr unterstützt.
  • Beitragsgesuche enthalten generell Angaben zur Trägerschaft, einen Projektbeschrieb mit Zeitplan, eine detaillierte Kostenaufstellung, einen Finanzierungsplan mit den angefragten und zugesagten Beiträgen Dritter (Merkblatt «Gesuche um Unterstützungsbeiträge an kulturelle Projekte»).
  • Die Beitragshöhe bemisst sich an den Projektkosten, dem Eigenfinanzierungsgrad und der Beteiligung Dritter (Sponsoren, Gemeinwesen etc.). Bei Projekten von kommunaler oder regionaler Bedeutung wird eine materielle Beteiligung (Koordination, Mitfinanzierung) der betreffenden Gemeinde vorausgesetzt.
  • Ein Projekt kann nur von einer kantonalen Förderstelle unterstützt werden.
  • Auf Beiträge aus dem Swisslos-Fonds besteht kein Rechtsanspruch.

 Bitte beachten Sie die detaillierten Gesuchskriterien in der Verordnung über den Swisslos-Fonds.

Kontakt

Sarah Baschung, Leiterin
Tel. 061 552 60 59

Diana Lutz
Tel. 061 552 50 23

Adresse:
Kasernenstrasse 31
4410 Liestal

Bitte reichen Sie Ihr Unterstützungsgesuch per E-Mail ein: 
[email protected]


Download Logos

EPS-Format:
jpg.-Format:
Bitte beachten Sie, dass im Mehrfarbendruck zwingend das rote Logo ("color") und im Schwarzweissdruck das graue Logo ("s/w") verwendet werden muss.