Überholmanöver führt zu Kollision zwischen zwei Personenwagen – eine Person verletzt

16.02.2021
Muttenz BL/A18: Am Montagabend, 15. Februar 2021, kurz nach 17.00 Uhr, kam es nach einem Überholmanöver, in der Autobahn A18, in Muttenz BL, zu einer Kollision zwischen zwei Personenwagen. Eine Person wurde dabei verletzt.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft fuhr der 40-jährige Personenwagenlenker, aus Richtung Reinach kommend, in der Autobahn A18, auf dem Ueberholstreifen, Richtung Basel. Kurz vor dem Schänzli-Tunnel wechselte er auf den Normalstreifen, überholte einen voranfahrenden Personenwagen rechts und bog unmittelbar vor diesem wieder auf den Ueberholstreifen ein. Dabei kam es zu einer seitlich/frontalen Kollision zwischen den beiden Personenwagen. Das unfallverursachende Fahrzeug geriet ins Schleudern, kollidierte mit der linksseitigen Lärmschutzwand, überschlug sich und kam schlussendlich, wieder auf den Rädern stehend, zum Stillstand.     

Der unfallverursachende Personenwagenlenker wurde verletzt und musste durch die Feuerwehr, aus dem Personenwagen geborgen und anschliessend durch die Sanität in ein Spital gebracht werden. Die bei ihm durchgeführte Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 0.38 mg/l. Er wird entsprechend an die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft verzeigt. 

Die beiden beschädigten Fahrzeuge wurden durch ein Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert. 

Der Verkehrsunfall führte, trotz einer örtlichen Umleitung, zu einem längeren Rückstau und Verkehrsbehinderungen im Feierabendverkehr.

Bild Legende: