Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / Therwil: Fahrzeugbrände in Therwil - Täter hat gestanden

Therwil: Fahrzeugbrände in Therwil - Täter hat gestanden

02.12.2008
Im Zusammenhang mit der an drei parkierten Fahrzeugen am Sonntag, 23. November 2008, in Therwil BL begangenen Brandstiftung konnte die Polizei Basel-Landschaft aufgrund eines konkreten Hinweises aus der Bevölkerung zwei Männer im Alter von 19 und 21 Jahren festnehmen (siehe Medienmitteilung 830/2008 der Polizei Basel-Landschaft vom 23. November 2008 und Medienmitteilung des Statthalteramtes Arlesheim vom 24.11.2008). Gegen die zwei in Therwil wohnhaften Schweizer, die sich zur Zeit noch in Untersuchungshaft befinden, hat das Statthalteramt Arlesheim ein Strafverfahren wegen Brandstiftung, verbotenen Waffenbesitzes und Widerhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetz eröffnet.

Im Laufe der polizeilichen und untersuchungsrichterlichen Ermittlungen hat der jüngere der beiden Tatverdächtigen inzwischen gestanden, am 23. November 2008, die drei Fahrzeuge in Therwil in Brand gesteckt zu haben. Darüber hinaus hat er zugegeben, in der Zeit vom März 2008 bis zu seiner Festnahme durch die Polizei weitere 13 Brandstiftungen an Fahrzeugen in Therwil begangen zu haben. Der gesamte Sachschaden dürfte sich auf rund 400'000 Franken belaufen. Zum Tatmotiv hat er sich bis heute nicht geäussert. Ob er weitere Brandstiftungen in der Region verübt hat, ist Gegenstand der weiteren Untersuchung.

Der zweite Tatverdächtige hat bislang jegliche Beteiligung an den Fahrzeugbränden abgestritten. Inwiefern und in welcher Form er an den Taten beteiligt war, wird ebenfalls zur Zeit durch das Statthalteramt Arlesheim und die Polizei Basel-Landschaft abgeklärt.

Weitere Informationen.

Fusszeile