Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / Sturm „Burglind“ erforderte etliche Feuerwehreinsätze

Sturm „Burglind“ erforderte etliche Feuerwehreinsätze

03.01.2018 17:12

Liestal/Ganzer Kanton BL. Bei der Polizei Basel-Landschaft gingen am Mittwoch, 3. Januar 2018, ab 06.30 Uhr bis ca. 13.00 Uhr rund 165 Meldungen wegen dem Sturm „Burglind“ ein. Eine Vielzahl an umgestürzten Bäumen führten zu etlichen Strassensperrungen im ganzen Kanton. Verletzt wurde niemand.

Die Einsatzleitzentrale der Polizei Basel-Landschaft erhielt rund 165 Meldungen in Zusammenhang mit dem heutigen Sturm „Burglind“.

Der ganze Kanton Basel-Landschaft war von dem Sturm „Burglind“ betroffen. In den meisten Fällen stürzten Bäume um und blockierten Strassen. Zwischen Rünenberg und Gelterkinden wurde ein Fahrzeug der Feuerwehr von einem umstürzenden Baum getroffen und massiv beschädigt. Zudem kam es vereinzelt zu Stromunterbrüchen, dies wegen umgestürzter Strommasten. Ebenfalls wurden auch einige Dächer abgedeckt und einzelne Häuser durch umstürzende Bäume beschädigt.

Es ist ausschliesslich zu Sachschäden gekommen. Personen wurden keine verletzt.

Die Polizei empfiehlt in den kommenden Tagen Wälder und Waldrandgebiete zu meiden. Es könnten noch weitere Bäume umfallen.

Weitere Informationen.

Bild Legende:
Bild Legende:

Fusszeile