Spektakulärer Selbstunfall endet glimpflich

09.12.2016
Münchenstein / Autobahn A18 BL. Am Donnerstag, 08. Dezember 2016 gegen 11:40 Uhr fuhr ein Personenwagen auf der Autobahn A 18 in Münchenstein in Richtung Aesch. Auf der Höhe der Ausfahrt Reinach Nord kollidiert das Fahrzeug mit dem in der Ausfahrt befindlichen Verkehrsteiler. Durchbricht den Wildschutzzaun und wird durch die Bäume gestoppt. Die Lenkerin erlitt einen Schock.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft fuhr die 36-jährige Lenkerin auf der Autobahn A18 in Richtung Aesch. Auf der Höhe der Ausfahrt Reinach Nord scherte das Fahrzeug unvermittelt nach rechts aus kollidierte zuerst mit dem in der Ausfahrt stehenden Verkehrsteiler. Anschliessend überquerte das Fahrzeug die beiden Spuren der Ausfahrt, durchschlug den Wildzaun und kollidierte mit mehreren Bäumen im angrenzenden Waldstück. Durch die Bäume wurde der Personenwagen schlussendlich gestoppt. Die Lenkerin erlitt einen Schock und wurde durch die Sanität Käch zur Kontrolle in ein Spital gebracht.

Aufgrund der Kollision mit dem Verkehrsteiler ereignete sich noch ein Folgeunfall. Ein Beschwerungselement wurde durch die Wucht des Aufpralls auf die Normalspur der Autobahn geschleudert. Ein folgendes Fahrzeug fuhr mit dem hinteren linken Rad darüber. Dabei wurde das Rad beschädigt.

Das Unfallverursachende Fahrzeug musste durch ein Abschleppunternehmen mit einem Kran geborgen und abtransportiert werden.
Die Fahrbahn musste durch den NSNW (Nationalstrassen Nordwestschweiz) gereinigt werden.
Die genauen Umstände welche zum Unfall führten, sind Gegenstand von den aufgenommenen Abklärungen und Ermittlungen der Polizei.

Bild Legende:
Bild Legende: