Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / Selbstunfall: Personenwagen streift Anpralldämpfer und kollidiert frontal mit Betonmauer – eine Person verletzt

Selbstunfall: Personenwagen streift Anpralldämpfer und kollidiert frontal mit Betonmauer – eine Person verletzt

01.07.2019

Muttenz BL Ausfahrt A18 / Münchensteinerstrasse. Am Sonntagabend, 30. Juni 2019, kurz nach 22.00 Uhr, verursachte ein Personenwagenlenker im Verzweigungsgebiet Ausfahrt A 18 / Münchensteinerstrasse in Muttenz BL einen Selbstunfall. Der Personenwagenlenker wurde dabei verletzt.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft fuhr der 22-jährige Personenwagenlenker in der kantonalen Autobahn A18 Richtung Laufen. Er beabsichtigte, die Autobahn via Ausfahrt Muttenz/Münchenstein zu verlassen. Aus bis anhin nicht restlos geklärten Gründen fuhr der Fahrzeuglenker ohne abzubremsen auf das Verzweigungsgebiet der Münchensteinerstrasse hinaus, streifte den Anprallschutz in der Strassenmitte und überquerte die Gegenfahrbahn sowie den anschliessenden Grünstreifen. Folglich kollidierte der Fahrzeuglenker frontal mit der Begrenzungsmauer der Auffahrt auf die A18, schlitterte dieser entlang und kam schlussendlich, nach der Kollision mit der Leitplanke, zum Stillstand. 

Der Fahrzeuglenker wurde dabei verletzt und musste durch die Sanität in ein Spital verbracht werden. Das massiv beschädigte Fahrzeug wurde durch ein Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert.   

Für die Dauer der Tatbestandesaufnahme kam es im Bereich der genannten Verzweigung zu Verkehrsbehinderungen.

Weitere Informationen.

Bild Legende:
Bild Legende:

Fusszeile