Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / Selbstunfall nach Ausweichmanöver – niemand verletzt

Selbstunfall nach Ausweichmanöver – niemand verletzt

18.02.2019

Lausen BL. Auf der Kantonalen Autobahn A22 in Lausen BL kam es am Sonntagabend, 17. Februar 2019, kurz vor 20.30 Uhr, zu einem Selbstunfall eines Personenwagenlenkers. Personen wurden dabei keine verletzt.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft fuhr ein 22-jähriger Personenwagenlenker in der Kantonalen Autobahn A22, von Sissach kommend, Richtung Liestal. Kurz vor der Ausfahrt Lausen wollte der Fahrzeuglenker einem Tier ausweichen. Nach einem abrupten Brems- und Ausweichmanöver geriet das Fahrzeug an den rechten Fahrbahnrand und kollidierte mit dem dortigen Wildschutzzaun. Danach schleuderte das Fahrzeug auf die Fahrbahn zurück und kollidierte folglich mit den New Jersey Elementen, welche die Fahrbahn linksseitig begrenzen. Dabei überschlug sich das Fahrzeug und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. 

Das beschädigte Fahrzeug musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen und abtransportiert werden.

Weitere Informationen.

Bild Legende:

Fusszeile