Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / Selbstunfall mit entwendetem Fahrzeug – zwei Personen verletzt

Selbstunfall mit entwendetem Fahrzeug – zwei Personen verletzt

24.12.2018 11:56

Allschwil - Auf der Baslerstrasse in Allschwil ereignete sich am Montag, 24. Dezember 2018, kurz vor 03.30 Uhr, ein Selbstunfall eines Personenwagenlenkers, welcher mit einem entwendeten Fahrzeug unterwegs war. Zwei Personen wurden verletzt.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft fuhren zwei Fahrzeuginsassen (zwei Männer im Alter von 23 und 24 Jahren) mit einem zuvor entwendeten Personenwagen auf der Baslerstrasse in Richtung Allschwil Dorf. Auf der Höhe der Liegenschaft Nummer 47 streifte das Fahrzeug mit dem rechten Vorderrad in einer leichten Linkskurve den Trottoirrand und fuhr über das Trottoir frontal in eine Gartenmauer. Durch den Aufprall wurden die beiden Fahrzeuginsassen mittelschwer verletzt. Eine Person konnte vor Ort angetroffen werden. Er musste durch die Sanität in ein Spital verbracht werden.

Der andere Fahrzeuginsasse  begab sich vor dem Eintreffen der Polizei selbständig zu Bekannten und wurde anschliessend aufgrund seiner Verletzungen von Drittpersonen in ein Spital gebracht. 

Während den Bergungsarbeiten musste die Baslerstrasse gesperrt werden. Der Verkehr wurde lokal umgeleitet. 

Wegen auslaufendem Öl musste die Feuerwehr zur Reinigung der Fahrbahn aufgeboten werden. 

Der stark beschädigte Personenwagen musste durch ein Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert werden. 

Zwecks Klärung der genauen Unfallursache hat die Polizei Basel-Landschaft in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft eine entsprechende Untersuchung eingeleitet. Weitere Abklärungen sind im Gang.

Weitere Informationen.

Bild Legende:
Bild Legende:

Fusszeile