Raub: Opfer mit Messer bedroht und mit Faustschlägen traktiert – die Polizei sucht Zeugen

14.12.2021
Aesch BL: Am Freitagabend, 10. Dezember 2021, kurz vor 19.30 Uhr, wurde ein Fussgänger, unweit der Tramhaltestelle Herrenweg, in Aesch BL, Opfer eines Raubüberfalls. Dabei wurde der Geschädigte durch zwei unbekannte Täter mit einem Messer bedroht und mit Faustschlägen traktiert. Das Opfer wurde leicht verletzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Die entsprechende Meldung, wonach ein Fussgänger, unweit der Tramhaltestelle Herrenweg, Opfer eines Raubüberfalles geworden sei, ging um 19.34 Uhr, bei der Einsatzleitzentrale der Polizei Basel-Landschaft ein.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft, hat das Opfer, ein 17-jähriger Schüler, das Tram bei der Tramhaltestelle Herrenweg verlassen und begab sich zu Fuss, dem Herrenweg entlang, auf den Heimweg. Unweit der Tramhaltestelle kamen zwei Jugendliche / junge Erwachsene auf ihn zugelaufen und bedrohten ihn mit einem Messer. Mit mehreren Faustschlägen wurde das Opfer gefügig gemacht und übergab den Tätern die verlangten Wertgegenstände. Danach flüchteten die Täter mit der Beute Richtung Tramschlaufe.  

Das Opfer wurde beim Überfall leicht verletzt und begab sich nach der Tatbestandsaufnahme selbständig in ärztliche Kontrolle.  

Bei der Täterschaft handelt es sich um zwei Jugendliche / junge Erwachsene, ca. 15 – 18 Jahre alt, ca. 180 – 185 cm gross, schlank, weisse Hautfarbe, mittelblonde, bzw. schwarzbraune Haare. 

Die Polizei sucht Zeugen. Personen welche den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Einsatzleitzentrale der Polizei Basel-Landschaft in Liestal, Tel. 061 553 35 35, zu melden.