Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / Personenwagenlenkerin verursacht Selbstunfall – niemand verletzt

Personenwagenlenkerin verursacht Selbstunfall – niemand verletzt

10.01.2020

Am Donnerstagabend, 9. Januar 2020, kurz vor 17.45 Uhr, ereignete sich auf der Militärstrasse in Liestal BL, Höhe Verzweigung Hallenbad «Gitterli», ein Selbstunfall mit einem Personenwagen. Die Lenkerin blieb unverletzt.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft fuhr die 62-jährige Personenwagenlenkerin von der Autobahn N22 herkommend auf der Militärstrasse in Richtung Hallenbad «Gitterli». Sie beabsichtigte nach rechts auf den Parkplatz des Hallenbades abzubiegen. Dabei übersah die Lenkerin das Ende des Parkplatzes, überfuhr den Randstein und stürzte mit ihrem Personenwagen in die Personenunterführung.

Die Lenkerin blieb beim Unfall unverletzt. Der Personenwagen musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen und abtransportiert werden.

Weitere Informationen.

Bild Legende:

Fusszeile