Personenwagenlenkerin verursacht Selbstunfall

31.03.2021
Liestal BL/A22: Am Mittwochmorgen, 31. März 2021, kurz nach 05.30 Uhr, kam es in der A22 in Liestal BL zu einem Selbstunfall, wobei eine Fahrzeuglenkerin in alkoholisiertem Zustand von der Fahrbahn abkam und mit einer Leitplanke kollidierte. Personen wurden bei der Kollision keine verletzt.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft fuhr eine 40-jährige Personenwagenlenkerin, aus Richtung Sissach kommend, in der A22 Richtung Basel. Unmittelbar nach der Autobahnausfahrt Liestal Süd geriet sie, aus bis anhin nicht restlos geklärten Gründen, über den rechtsseitigen Fahrbahnrand hinaus, überfuhr den anschliessenden Grünstreifen sowie die Fahrbahn der Autobahneinfahrt Liestal Süd und kollidierte schlussendlich mit einer Leitplanke. 

Personen wurden bei der Kollision keine verletzt. Der, bei der unfallverursachenden Lenkerin durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0.98 mg/l. Sie musste ihren Führerausweis abgeben und wird an die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft verzeigt. 

Das beschädigte Fahrzeug wurde durch ein Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert. 

Die A22 musste für die Dauer der Tatbestandsaufnehme gesperrt werden. Trotz einer örtlichen Umleitung kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Bild Legende:
Bild Legende: