Mehrere Verkehrsunfälle infolge Eisglätte – niemand verletzt

28.01.2022
Gestern Donnerstagabend, 27. Januar 2022, kam es auf dem ganzen Kantonsgebiet, insbesondere in der Region Liestal, zu mehreren Verkehrsunfällen infolge Eisglätte. Verletzt wurde niemand. Die prekären Strassenverhältnisse führten auch zu diversen Verkehrsstörungen.

Gemäss aktuellen Kenntnissen der Polizei Basel-Landschaft kam es in Liestal, Ziefen und Reigoldswil zu Verkehrsunfällen mit mehreren involvierten Fahrzeugen.

Kurz nach 21.30 Uhr kam auf der Ziefenstrasse in Reigoldswil BL ein Personenwagenlenker ins Schleudern und fuhr auf der rechten Strassenseite auf die Böschung auf. In der Folge überschlug sich das Fahrzeug und kam, mitten auf der Fahrbahn, auf der rechten Fahrzeugseite liegend zum Stillstand. Der Lenker blieb beim Unfall unverletzt.

Aufgrund der vereisten Strasse rutschte, kurz nach 21.15 Uhr, ein Personenwagenlenker auf der Schauenburgerstrasse in das Heck eines zweiten Personenwagens. Vor dieser Kollision kam es auf diesem Strassenabschnitt bereits zu vier Selbstunfällen, wobei die Fahrzeuge alle den Hang hinunterrutschten und im angrenzenden Wald zum Stillstand kamen. Auch bei diesen Unfällen wurde niemand verletzt.

In der Kirchgasse in Ziefen verlor ein Personenwagenlenker aufgrund der Eisglätte die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte in einen Stahlposten am Strassenrand. Der Lenker blieb beim Unfall unverletzt. 

Des Weiteren kam es, vor allem im Oberbaselbiet, zu weiteren Verkehrsstörungen aufgrund der prekären Strassenverhältnissen.

Die Polizei Basel-Landschaft bittet alle Verkehrsteilnehmenden ihre Fahrweise den Strassenverhältnissen entsprechend anzupassen und mit der nötigen Vorsicht zu agieren.

Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende: