Flüchtendes Fahrzeug verursacht Unfall

08.12.2016
Liesberg BL. Am Mittwoch, 07. Dezember 2016 gegen 23:40 Uhr erhielt die Einsatzleitzentrale der Polizei Basel-Landschaft von der Einsatzzentrale des Grenzwachtkorps in Basel die Meldung, dass ein Fahrzeug mit zwei Insassen, bei dem Versuch diese zu kontrollieren, geflüchtet sei. Dabei verunfallte das flüchtende Fahrzeug in Liesberg auf der Baselstrasse. Die beiden Insassen konnten durch die Schweizer Grenzwächter arretiert und anschliessen durch die beigezogene Polizeipatrouille festgenommen werden. Einer der beiden Flüchtenden hat sich bei dem Unfall Verletzungen zugezogen.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft beabsichtigte eine Patrouille des Grenzwachkorps in Liesberg, nahe der Grenze zu Frankreich, das Fahrzeug und die zwei Insassen einer Kontrolle zu unterziehen. Der mehrmaligen Aufforderung anzuhalten kamen sie nicht nach. Stattdessen ergriffen sie die Flucht und fuhren auf der Baselstrasse in Richtung Laufen davon. In einer starken Linkskurve verunfallte das flüchtende Fahrzeug aufgrund massiv überhöhter Geschwindigkeit. Die beiden Insassen konnten durch die Patrouille des Grenzwachkorps arretiert werden. Die Überprüfung des Fahrzeugs hat ergeben, dass dieses als gestohlen gemeldet ist.

Die beiden Personen wurden durch die Polizei vorläufig festgenommen. Beide Insassen wurden bei dem Unfall leicht verletzt und zur Kontrolle in ein Spital gebracht. Der gestohlene Personenwagen wurde stark beschädigt und musste durch ein Abschleppunternehmen abtransportiert werden.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft hat entsprechende Verfahren eröffnet und wird beim Zwangsmassnahmengericht Untersuchungshaft für die Beiden beantragen.

Bild Legende:
Bild Legende: