Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / Fahrender Bus durch Wurfgegenstand beschädigt: die Polizei sucht Zeugen

Fahrender Bus durch Wurfgegenstand beschädigt: die Polizei sucht Zeugen

22.01.2017

Allschwil - Am Samstagabend, 21. Januar 2017, gegen 21.51 Uhr, wurde bei der Haltestelle Im Brühl in Allschwil BL ein unbekannter Wurfgegenstand auf einen abfahrenden Bus der BLT geworfen. Eine Scheibe des Buses wurde beschädigt. Die Polizei Basel-Landschaft sucht Zeugen.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft  verliess der BLT-Bus der Linie 64 kurz vor 21.51 Uhr die Haltestellte „Im Brühl“ in Allschwil in Richtung Bachgraben. Kurz nach der Abfahrt wurde durch eine unbekannte Täterschaft ein unbekannter Wurfgegenstand gegen den Bus geworfen, wobei die linke hintere Scheibe zu Bruch ging. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Franken. 

Die Polizei Basel-Landschaft sucht Zeugen. Personen, die Angaben zum Vorfall und/oder zur Täterschaft machen können, werden gebeten, sich bei der Einsatzleitzentrale der Polizei in Liestal zu melden (Telefon 061 553 35 35).

Weitere Informationen.

Fusszeile