Brandstiftung in der St. Jakobshalle - Täterschaft ermittelt

18.11.2008
Am späten Sonntagabend, 16. November 2008, wurden in der St. Jakobshalle in Münchenstein BL im Restaurant und in einem Materialraum zwei Brände entdeckt (siehe Medienmitteilung 816/2008 vom Montag, 17. November 2008).

Dank des raschen Eingreifens der Berufsfeuerwehr Basel wurde niemand verletzt und es entstand kein grösserer Sachschaden. Während der Löscharbeiten fiel den Feuerwehrleuten auf, dass sie von einem Mann beobachtet wurden. Der 36-jährige Schweizer wurde aufgrund dessen kontrolliert und zwecks weiteren Abklärungen durch die Polizei Basel-Landschaft vorläufig festgenommen. Nach seiner Anhaltung wurde eine Blutalkoholatemkonzentration von 1,83 Promille gemessen.

Bei den nachfolgenden Befragungen gestand der Angeschuldigte, die beiden Brände in der St. Jakobshalle mit einem Feuerzeug verursacht zu haben, äusserte sich jedoch nicht zum Motiv seiner Tat. Er befindet sich zurzeit in Untersuchungshaft.

Das Statthalteramt Arlesheim hat gegen den Mann ein Untersuchungsverfahren wegen Brandstiftung eröffnet.