Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / Betrunkene Personenwagenlenkerin verursacht Auffahrkollision

Betrunkene Personenwagenlenkerin verursacht Auffahrkollision

06.08.2019

Am Dienstag, 6. August 2019, kurz nach 12.15 Uhr, verursachte eine alkoholisierte Personenwagenlenkerin auf der kantonalen Autobahn A22, nach der Ausfahrt aus dem Chienbergtunnel, eine Auffahrkollision. Verletzt wurde niemand.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft fuhr die 65-jährige Personenwagenlenkerin durch den Chienbergtunnel in Richtung Liestal. Nach der Ausfahrt aus dem Chienbergtunnel bemerkte sie einen am Kreisel wartenden Personenwagen zu spät und fuhr diesem in das Heck.

Verletzt wurde beim Unfall niemand. An dem unfallverursachenden Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden.

Ein bei der Lenkerin durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1.16 mg/l. Zudem stellte sich anlässlich der Sachverhaltsaufnahme heraus, dass die Lenkerin vorgängig bereits auf der Fahrt in die entgegengesetzte Richtung (Fahrtrichtung Böckten) nach dem Chienbergtunnel einen Verkehrsunfall verursachte und dabei mit einem Leitpfosten (Biene-Maya) kollidierte. In der Folge entfernte sie sich von der Unfallstelle ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Weitere Informationen.

Bild Legende:

Fusszeile