Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / Ammoniakaustritt auf Kraftwerkinsel Birsfelden

Ammoniakaustritt auf Kraftwerkinsel Birsfelden

21.05.2017 16:48

Birsfelden BL. Am Sonntag, 21. Mai 2017, im Laufe des Morgens, trat auf der Kraftwerkinsel in Birsfelden, in einem Gebäude der Alternativ-Energie-Birsfelden (AEB), Ammoniak aus. Dieses Ereignis führte zu einem Grosseinsatz der ABC-Wehr und Feuerwehr. Die Kraftwerkinsel wurde für die Bevölkerung für die Dauer des Einsatzes gesperrt. Es bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für Mensch und Umwelt. Verletzt wurde niemand.

Die entsprechende Meldung ging um 11:40 Uhr auf der Einsatzleitzentrale der Polizei Basel-Landschaft ein. Gemäss bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft, drang aus einem Kälteraum für Alternativenergie eine unbekannte Menge Ammoniak aus. Ein Teil davon gelangte durch einen Kamin ins Freie.

Die laufend durchgeführten Messungen ergaben, dass für Mensch und Umwelt zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr bestanden hat. Die Kraftwerkinsel wurde vorsorglich währen rund drei Stunden, bis um 17:00 Uhr, gesperrt und die darauf befindlichen Gäste von der Insel begleitet. Das Hafenfest Birsfelden wurde durch den Einsatz nicht beeinträchtigt.

Die genauen Umstände, welche zum Austritt des Ammoniaks führten sind Gegenstand von den aufgenommenen Ermittlungen der Polizei und Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft.

Im Einsatz standen nebst der Polizei und Staatsanwaltschaft, die ABC-Wehr, die Feuerwehr, Gewässerschutz BL, der ABC-Koordinator sowie der Gemeindeführungsstab Birsfelden.

Weitere Informationen.

Fusszeile