Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / Alkoholisierter Fahrzeuglenker nach Selbstunfall von der Polizei gestoppt

Alkoholisierter Fahrzeuglenker nach Selbstunfall von der Polizei gestoppt

19.08.2018 17:08

Muttenz BL. Sonntagmorgen, den 19. August 2018, kurz nach 04:00 Uhr, konnte ein alkoholisierter Personenwagenlenker auf der Autobahn A2, im Tunnel Schweizerhalle, in Muttenz BL von der Polizei gestoppt werden. Verletzt wurde niemand.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft fuhr der 33-jährige Fahrzeuglenker aus Richtung Rheinfelden kommend, auf der Autobahn A2 Richtung Basel. Gemäss Hinweisen einer Drittperson ist der fragliche Lenker mehrfach durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen. Zudem sei die Frontscheibe beschädigt und im Bereiche der Beifahrertüre hätten sich etliche Maispflanzen verfangen. Im Tunnel Schweizerhalle konnte der signalisierte Personenwagen schlussendlich durch die Polizei Basel-Landschaft gestoppt und der Lenker einer Kontrolle unterzogen werden.

Abklärungen ergaben, dass der verantwortliche Lenker vorgängig im Kanton Aargau von der Strasse abgekommen und ein Stück weit durch ein Maisfeld gefahren war. Anschliessend gelangte er auf die Strasse zurück und setzte seine Fahrt Richtung Basel fort. 

Ein beim Lenker durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 0,95 mg/l. Der Lenker wird nun an die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft verzeigt.

Weitere Informationen.

Bild Legende:
Bild Legende:

Fusszeile