Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / 918 - Pratteln/Bereich Autobahneinfahrt A2: Spektakulärer Selbstunfall fordert drei verletzte Personen - die Polizei sucht Zeugen

918 - Pratteln/Bereich Autobahneinfahrt A2: Spektakulärer Selbstunfall fordert drei verletzte Personen - die Polizei sucht Zeugen

28.12.2008
Am Samstag abend, 27. Dezember 2008, um 18.09 Uhr, ereignete sich in Pratteln BL auf der Frenkendörferstrasse, Fahrtrichtung Augst BL bzw. Autobahn A2, ein Selbstunfall eines Personenwagens; bei diesem Unfall wurden drei Personen verletzt.
Eine 25-jährige, ortsunkundige Lenkerin eines Fahrzeuges mit niederländischen Kontrollschildern fuhr mit ihrem Personenwagen von der Frenkendörferstrasse her in den Kreisel beim Autobahnanschluss Liestal. Im Kreisel touchierte ihr Fahrzeug mit den linken Rädern den Randstein im Kreisel-Innern. In der  Folge geriet das Fahrzeug nach rechts und prallte heftig in die rechtsseitigen Leitplanken. Rund 60 Meter nach dieser Kollision kam das Fahrzeug zum Stillstand.
Durch den Unfall zogen sich die Lenkerin sowie ihre beiden Mitfahrerinnen Verletzungen zu. Zur schonenden Bergung der im Fahrzeugfond sitzenden Mitfahrenden und wegen auslaufendem Motorenöl musste die Feuerwehr aufgeboten werden. Die drei Fahrzeuginsassen mussten nach der Bergung durch die anwesenden Sanitäten aus Liestal und Basel in Spitäler eingeliefert werden.
Die Polizei Basel-Landschaft sucht noch Zeugen. Wer Angaben zum genauen Unfallhergang machen kann, ist gebeten, sich mit der Alarmzentrale in Liestal in Verbindung zu setzen, Telefon 061 926 35 35.
Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Frenkendörferstrasse im Bereich der Unfallstelle für rund zweieinhalb Stunden teilweise gesperrt werden.
Folgende Einsatz- und Rettungskräfte waren vor Ort: Feuerwehr Pratteln, Stützpunkt-Feuerwehr Muttenz, Sanität Liestal, Sanität Basel, die Polizei Basel-Landschaft sowie ein privates Abschleppunternehmen.

Weitere Informationen.

Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:
Bild Legende:

Fusszeile