Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Sicherheitsdirektion / Polizei Basel-Landschaft / Polizeimeldungen / 897 - Liestal/Kanton BL: Situation nach den neuerlichen Schneefällen: Stand Mittwoch, 17. Dezember 2008, 16.40 Uhr

897 - Liestal/Kanton BL: Situation nach den neuerlichen Schneefällen: Stand Mittwoch, 17. Dezember 2008, 16.40 Uhr

17.12.2008
Nach den heftigen Schneefällen der letzten Stunden herrschen in praktisch allen Gebieten des Kantons Basel-Landschaft winterliche Strassenverhältnisse. Die Strassen sind jedoch, vor allem auch dank des Grosseinsatzes der Strassen-Unterhaltsdienste, den Umständen entsprechend gut zu befahren. Im Verlauf des Tages kam es kantonsweit zu rund zehn Verkehrsunfällen, über Verletzte ist bis zur Stunde nichts bekannt. Es handelte sich vor allem um Rutschpartien und leichte Kollisionen.

Lokal kam es immer wieder kurzfristig zu Problemen und vereinzelten Strassensperrungen wegen umgestürzten Bäumen, die Situation normalisierte sich jedoch im Verlauf des Tages zunehmend. Dennoch kann es auch in den kommenden Stunden lokal immer wieder zu solchen Sperrungen kommen.

Das Fazit: Es herrschen winterliche Verhältnisse, die Strassen sind entweder mit Schneematsch bedeckt und/oder sind salznass und auf den Strassen ist entsprechende Vorsicht geboten. Die Polizei Basel-Landschaft appelliert daran, die Geschwindigkeit den Verhältnissen anzupassen und bittet darum, insbesondere in den kommenden Stunden (Nacht, tiefere Temperaturen, weitere Schneefälle) mit der nötigen Vorsicht zu fahren und Geduld zu haben.

Zudem sorgte heute Mittwoch vormittag, 17. Dezember 2008, eine Auffahrkollision im Belchentunnel der Autobahn A2 in Fahrtrichtung Bern/Luzern für Probleme. Der Unfall (ein Lieferwagen mit Schweizer Nummernschildern fuhr auf einen Sattelschlepper mit deutschen Kennzeichen auf / siehe Foto) ereignete sich kurz vor 09.30 Uhr, verletzt wurde niemand. Für die Dauer der Bergungsarbeiten (der Lieferwagen musste abgeschleppt werden) blieb einer der beiden Fahrstreifen für rund 90 Minuten bis kurz vor 11.00 Uhr gesperrt. Es kam zu einem grösseren Rückstau, das Stauende lag auf der Höhe der Ein-/Ausfahrt Diegten BL.

Weitere Informationen.

Bild Legende:

Fusszeile